Studie: Raucher nehmen mehr Acrylamid auf

- München - Die als Krebs erregend geltende Substanz Acrylamid kommt nach einer Studie des Erlanger Arbeitsmediziners Jürgen Angerer in größeren Mengen auch in Zigarettenrauch vor. Raucher "nehmen im Durchschnitt und bei gleicher Ernährung vier Mal mehr Acrylamid auf als Nichtraucher", sagte der Professor dem Nachrichtenmagazin "Focus" (Montagsausgabe). Der Mediziner hatte das Blut von 72 Menschen untersucht.

<P>Acrylamid kommt in frittierten, gebratenen oder gerösteten Lebensmitteln wie Pommes frites oder Kartoffelpuffern vor. Die Aufnahme über die Nahrung sieht Angerer vor allem für Kinder und Jugendliche als gefährlich an, "weil sie in der Wachstumsphase sind und mehr von den fraglichen Produkten essen". Genetische Veranlagung könnte die Empfindlichkeit für Acrylamid möglicherweise drastisch erhöhen, sagte Angerer.</P><P>Obwohl in Studien keine erhöhte Krebsrate durch Acrylamid nachgewiesen worden war, hielt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) seine Warnung vor der Substanz Ende Januar aufrecht.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Firefox-Version schützt vor Fingerprintern
Durch einen digitalen Fingerabdruck werden Internetnutzer ungewollt gläsern. Der neue Firefox-Browser gibt Anwendern nun ein Werkzeug an die Hand, um dem einen Riegel …
Neue Firefox-Version schützt vor Fingerprintern
Digitalisierung der Verwaltung geht nur langsam voran
Das Auto ummelden oder Bafög beantragen: Verwaltungsdienstleistungen dieser Art sollen bis 2022 am eigenen Rechner zu Hause möglich sein. Doch es ist nicht sicher, ob …
Digitalisierung der Verwaltung geht nur langsam voran
Internet-Satelliten von SpaceX lösen hitzige Debatte aus - Elon Musk mischt sich ein
SpaceX schießt 60 Internet-Satelliten ins All. Videos zeigen, wie die „Starlink“-Satelliten weithin sichtbar über den Nachthimmel ziehen - und lösen Diskussionen aus.
Internet-Satelliten von SpaceX lösen hitzige Debatte aus - Elon Musk mischt sich ein
So kann man den eigenen Namen zum Mars schicken
Bis die ersten Menschen auf dem Mars landen, dauert es noch viele Jahre. Den eigenen Namen kann man jedoch schon einmal vorausschicken.
So kann man den eigenen Namen zum Mars schicken

Kommentare