Studieren unter Kastanien

- Ob man sie zum Kaffeetrinken zwischen Vorlesung und Proseminar aufsucht, als Alternative zum Mittagessen in der Mensa oder zum Feierabend-Bier nach einem harten Uni-Tag: Kneipen und Cafés stehen bei den Münchner Studenten hoch im Kurs. Unsere Serie stellt einige der beliebten Treffpunkte vor, heute: die Max Emanuel Brauerei.

<P> In welchen der zahlreichen Münchner Biergärten führt der Weg nach der letzten Vorlesung an einem lauen Abend? Zumindest für den, der in einem der Universitätsgebäude rund um den Geschwister-Scholl-Platz studiert, ist die Max-Emanuel-Brauerei am schnellsten zu erreichen. Der kleine Biergarten liegt abgeschirmt von den umgebenden Straßen und jedem Verkehrslärm hinter den Häuserreihen an der Kreuzung von Adalbert- und Nordendstraße. Während des Semesters finden sich vor allem abends viele Studenten in den von Bäumen beschatteten Hof der ehemaligen Brauerei ein, die 1880 gegründet wurde. <BR><BR>Seit 1896 gehört die Max-Emanuel-Brauerei zu Löwenbräu. Zwar wird in dem Gebäude an der Adalbertstraße schon lange kein Bier mehr hergestellt, doch Teile des Brauereikomplexes sind noch erhalten. "Wo heute die Biergartentoiletten sind, waren früher die Pferdeställe der Brauerei", erklärt Geschäftsführer Stephan Gloxhuber. Dass nur Studenten einer bestimmten Fakultät seine Gaststätte besuchen, kann er nicht beobachten. Als rein studentisch möchte Gloxhuber seine Gäste ohnehin nicht bezeichnen. "Das Publikum ist sehr gemischt und bewegt sich vom Alter her ab 20 aufwärts." <BR><BR>Neben den Hochschülern, die vom Hörsaal aus mit wenigen Schritten den bekiesten Hinterhof erreichen, kommen wegen der Lage mitten im Wohngebiet auch viele, die in den umliegenden Straßen leben. <BR>Ihren Hunger stillen können sie mit Biergarten-Klassikern - zum Beispiel Obatzda -, aber auch mit international angehauchter Küche. Neben dem griechischen Bauernsalat umfasst die Karte auch Spareribs, Rinderlende in Pfefferrahmsoße oder Ofenkartoffel an Salatbouquet. <BR><BR>Da das "Max E" als echter Biergarten nach der bayerischen Biergarten-Verordnung gilt, dürfen die Gäste ihr Essen aber auch selbst mitbringen. Selbstverständlich kann man auch innen Platz nehmen. Zwischen dem Sitzbereich im Inneren und dem Biergarten befindet sich zudem ein Saal mit Bühne, in dem seit gut 40 Jahren zur Faschingszeit die ursprünglich studentischen "Weißen Feste" gefeiert werden. <BR>Zu dem von Studenten der Kunstakademie als Alternative zum Münchner Fasching ins Leben gerufenen Ereignis erscheinen traditionell alle Gäste in weißen Kostümen. <BR><BR>Auch der Saal wird rundum in weißen Stoff gehüllt. Mit den Jahren haben sich die "Weißen Feste" allerdings von ihrem Ursprung entfernt, wie Gloxhuber berichtet: "Das hat einmal urstudentisch angefangen. Heute kommen nicht mehr hauptsächlich Studenten."<BR><BR>Außerhalb der "fünften Jahreszeit" finden im Saal jeden Dienstag Tango-Abende statt. Mittwochs und freitags wird Salsa getanzt, freitags stets unter Anleitung einer professionellen Tanzlehrerin. Der Sonntagabend schließlich steht im Zeichen von Rock and Roll, Swing und Boogie.<BR><BR>Das Lokal in der Adalbertstraße 33 öffnet von April bis Oktober um 11 Uhr, von November bis März erst um 17 Uhr. Gehen müssen die Gäste um 1 Uhr, freitags erst um 3 Uhr. Nur im Biergarten draußen ist abends um 23 Uhr Zapfenstreich. </P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare