Studierende begeistert vom Unternehmerkurs

- Seit Beginn des Wintersem esters vermittelt das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) 20 Studenten der Fachhochschule München in einem Pilotkurs das Rüstzeug für eine Unternehmer-Karriere. Die Hochschüler, die das zweisemestrige Zusatzangebot neben ihrem Fachstudium durchlaufen, seien mit großer Begeisterung bei der Sache, versichert FHM-Präsidentin Marion Schick.

<P>Um unternehmerisches Denken künftig in noch mehr Köpfen zu verankern, plant das von einer Stiftung des Unternehmers Falk F. Strascheg getragene Zentrum auch schon, sein Programm auszuweiten. Im Herbst 2004 läuft der Regelbetrieb mit dreisemestrigen Unternehmer-Kursen für Studenten an. Noch in der Entstehung begriffen sind berufsbegleitende Manager-Kurse.<BR><BR>Angedacht sind zweijährige Programme, in denen Berufstätige in den Fertigkeiten geschult werden, die sie als Manager brauchen. Im ersten Jahr sollen zum Beispiel Rechnungswesen, Kommunikation und Volkswirtschaft auf dem Stundenplan stehen. Im zweiten Jahr werden sich die künftigen Unternehmer mit Internationalem Management, Marketing und Produktentwicklung befassen. Ihre Abschlussarbeit schreiben sie an einer ausländischen Partnerhochschule.<BR><BR>Die Unternehmer-Ausbildung für Studenten wird in drei Blöcken stattfinden. Wer nach einem Auswahlverfahren in den Kurs aufgenommen wird, dem werden im fünften Semester seines Fachstudiums zunächst theoretische Grundlagen vermittelt. Das sechste Semester, also das zweite Praxissemester des FH-Studiums, verbringen die Studenten in Unternehmen, die sich am Strascheg-Programm beteiligen. Im dritten Semester werden sie dann ein Produkt entwickeln.<BR><BR>"Die Teilnehmer sollen verstehen, was der Markt will und wie sich seine Anforderungen in ein Produkt umsetzen lassen", so der Betriebswirt und Rechtswissenschaftler Prof. Peter Russo, der das SCE gemeinsam mit Maschinenbau-Professor Sian Tan leitet.<BR>Als Zentralinstitut steht das SCE allen Studenten und Professoren der FH zur Verfügung. Für FH-Präsidentin Schick ein klarer Vorteil: Das unabhängige und interdisziplinär SCE böte allen Studierenden die Chance, sich unabhängig vom Studienplan mit Unternehmertum zu beschäftigen.<BR></P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare