+
Ist gar nicht schwarz: Mithilfe der Black Box können Flugzeugunglücke rekonstruiert werden.

Nachrichten-Scout am Mittag

Suche nach Black Box hat begonnen

Das schreiben die Anderen: Experten suchen im Meer nach Black Box, Christoph Daum wechselt nach Istanbul und SPD stört sich an zu Guttenbergs Auftreten.

Suche nach Black Box beginnt

„Die Gedanken und das Mitgefühl aller Airbus-Mitarbeiter gehen an die betroffenen Familien und Freunde.“ So steht es auf der Seite der Firma Airbus. Noch immer ist unklar, wo sich die Air-France-Maschine befindet. Der Airbus war auf dem Flug AF 447 von Brasilien nach Paris womöglich in ein Unwetter geraten und vom Radar verschwunden. Welche Wirkung Unwetter auf Flugzeuge haben, hat die Süddeutsche Zeitung recherchiert. Ein Experte informiert dort über die Gefahr von Blitzen. Doch eigentlich sind Turbulenzen viel gefährlicher für Flugzeuge, heißt es bei Welt Online.

Auch wenn nicht klar ist, wo sich die Maschine befindet, suchen Experten nun nach der Black Box, dem Flugschreiber. Die Box zeichnet alle Flugparameter auf und speichert sie. So kann man Flugzeugunglücke später rekonstruieren. Zwar übersteht die Box Brände und Abstürze, doch ist die Stärke der Batterie begrenzt. Nur 30 Tage sendet die Box Signale aus, schreibt Spiegel Online. Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle, wo die Maschine eigentlich landen sollte, hat Notfallnummern eingerichtet, auf der sich Angehörige aktuell informieren können.

Daum verlässt Köln und geht nach Istanbul

Aus der Reihe geschmacklose Witze: Köln ist für Christoph Daum Schnee von gestern. Der Trainer hat seinen bis 2010 laufenden Vertrag beim Bundesligisten gekündigt und verlässt Köln in Richtung Süden, meldet die Bild-Zeitung. Er wird beim türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul anfangen. Die Kölner Fans finden klare Worte für ihre Enttäuschung: Das Fan-Forum FC-Brett musste gar kurzzeitig geschlossen werden, weil die Kommentare so ausfallend wurden.

Guttenberg wird „dummes Gerede“ vorgeworfen

Nach der Opel-Rettung entbrennt nun ein Streit innerhalb der Koalition. Vor allem das Auftreten von Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg erntet Kritik, schreibt Spiegel Online. Die SPD werfe ihm „ideologische Blähungen“ vor, schreibt die Süddeutsche und erklärt, woran sich die Sozialdemokraten stören.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.