Mit dem Onlinedienst Spaactor lassen sich Wortpassagen in Videos und Podcats wiederfinden. Foto: dpa-infocom

Onlinedienst aus Bremen

Suchmaschine für Videos: Spaactor findet gesprochene Worte

Eine neue Suchmaschine kann nach Wörtern und Begriffen suchen, die in Videos gesprochen werden. Davon profitiert, wer die Mediatheken und YouTube-Kanäle bekannter Medien nutzt.

Meerbusch (dpa-infocom) - Videos nach einem bestimmten Begriff zu durchsuchen, etwa um an die Stelle zu springen, an der ein "Tisch" zu sehen ist, bietet bislang kein Videoportal.

Natürlich liefern Suchmaschinen passende Clips als Antwort auf eine Anfrage des Nutzers. Doch dafür muss das Suchwort im jeweiligen Begleittext oder in der Überschrift zum Video enthalten sein ("Einen Tisch ein ölen"). Die Tonspur des Videos direkt zu durchsuchen? Das schafft aktuell nicht einmal Google (obwohl daran gearbeitet wird).

Der Onlinedienst Spaactor kann es besser. Die Suchmaschine für audiovisuelle Medien basiert auf einer Spracherkennungstechnologie, die gesprochene Worte in geschriebene umwandelt - und die lassen sich dann durchaus durchsuchen. So weiß der Onlinedienst aus Bremen tatsächlich, was in einem Video gesprochen wird, und liefert auf eine Suchanfrage entsprechende Treffer.

Derzeit unterstützt Spaactor Videos, aber auch Podcasts aus den zahlreichen Mediatheken der Fernseh- und Radiosender. Außerdem sind durchforstet Spaactor YouTube-Kanäle bekannter Medienmarken wie N24, Rheinische Post oder Heise. Die Macher von Spaactor nehmen über die Webseite Vorschläge für weitere YouTube-Kanäle entgegen. Nach einem Klick auf ein Ergebnis springt das Video sofort zu dem Punkt, an dem der gesuchte Begriff auftaucht.

Wie bei den bekannten Suchmaschinen kann der Nutzer auch auf Spaactor exakte Anfragen stellen und etwa bestimmte Begriffe explizit ausschließen, sowie nur bestimmte Kanäle oder Zeiträume durchsuchen. Derzeit unterstützt die Suche nur deutschsprachige Inhalte, ab er eine englische Spracherkennung soll bald folgen. Die Zahl der indizierten Inhalte soll ebenfalls wachsen, denn eine möglichst große Datenbank ist wichtig für den Erfolg der Suchmaschine.

Spaactor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.