Die Suchmaschine Startpage übernimmt einige Einstellungsmöglichkeiten der Meta-Suchmaschine Ixquick. Screenshot: www.startpage.com Foto:

Suchmaschinen Startpage und Ixquick fusionieren

Startpage und Ixquick haben sich als Alternativen zu Google inzwischen einen Namen gemacht. Jetzt gehen die beiden Suchmaschinen zusammen. Im Netz zu finden ist der Dienst künftig auf der Webseite "startpage.com".

Berlin (dpa/tmn) - Die anonymen Suchmaschinen Startpage und Ixquick werden nun zusammen betrieben und weiterentwickelt. Seit dem 30. März werden die Dienste unter der URL "startpage.com" und dem Namen Startpage by Ixquick kombiniert.

Nutzer bekommen dann anonymisierte Google-Suchergebnisse angezeigt, außerdem erhält die neue Suchmaschine einige Einstellungsmöglichkeiten der Meta-Suchmaschine Ixquick hinzu. Ixquick als Meta-Suchmaschine wird unter der URL "ixquick.eu" weiterbetrieben, soll aber nur noch sporadisch Updates erhalten.

Sowohl Startpage als auch Ixquick speichern keine Informationen über ihre Nutzer und deren Suchanfragen. Die Suchmaschinen finanzieren sich über Werbeeinblendungen, die allerdings nicht personalisiert sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tabs in Google Chrome nicht verwerfen
Der Google-Browser Chrome deaktiviert länger unbenutzte Tabs, um Speicher zu sparen. Auf Wunsch lässt sich das abschalten.
Tabs in Google Chrome nicht verwerfen
Hilfreiche Apps und Gadgets für Camper
Das Smartphone ist für viele Menschen zu einem Helferlein für alles geworden: Es ist Navigationsgerät, Taschenlampe, Kalender, Fotoapparat und Radio in einem. Gerade …
Hilfreiche Apps und Gadgets für Camper
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?

Kommentare