Südkoreaner wollen Patent auf Klon-Methode

- Seattle - Die südkoreanischen Forscher, die erstmals Stammzellen aus menschlichen Klon-Embryonen gewonnen haben, möchten ihre Arbeit patentieren lassen.Sie seien bereit, ihre Stammzellen mit anderen Kollegen zu teilen, wollten aber einen Anteil am Profit ihrer Entwicklungen, sagten Woo Suk Hwang und Yong Moon von der Seouler Nationaluniversität auf der weltgrößten Forscherkonferenz AAAS in Seattle.

"Unser Ziel ist nicht, Menschen zu klonen, sondern Krankheitsursachen aufzudecken", betonte Whang. "Als Forscher glauben wir, dass wir die Verantwortung und moralische Verpflichtung hatten, diese Studie durchzuführen." Er versprach, auf alle ethischen und gesellschaftlichen Bedenken einzugehen und die Frage zu erörtern, wie die Welt ein Riegel vor die Herstellung von Klonbabys schieben kann.<BR><BR>Der Chefredakteur des Fachjournals "Science", Donald Kennedy, lobte die Arbeit der Südkoreaner in Seattle als "ein fantastisches Stück Forschung". Hwang und Moon sei es gelungen, die Entwicklung der Embryonen über mehr als 70 Stufen zu verfolgen. Kennedy verwies erneut darauf, dass das therapeutisches Klonen als Wissenschaft noch in den Kinderschuhen stecke und bisher keinen Beweis für seinen Wert als Behandlung für einige schwersten Krankheiten erbracht habe.<BR><BR>Dagegen glaubt das US-Unternehmen Geron Corporatin in Menlo Park (Kalifornien), schon im kommenden Jahr die Genehmigung für klinische Versuche an Menschen von der US-Gesundheitsbehörde FDA zu bekommen. Ihr Präsident, Thomas B. Okarma, sagte der "New York Times", dass Geron sich als erstes auf die Behandlung von Querschnittsgelähmten konzentrieren werde.<BR> 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare