Südkoreaner wollen Patent auf Klon-Methode

- Seattle - Die südkoreanischen Forscher, die erstmals Stammzellen aus menschlichen Klon-Embryonen gewonnen haben, möchten ihre Arbeit patentieren lassen.Sie seien bereit, ihre Stammzellen mit anderen Kollegen zu teilen, wollten aber einen Anteil am Profit ihrer Entwicklungen, sagten Woo Suk Hwang und Yong Moon von der Seouler Nationaluniversität auf der weltgrößten Forscherkonferenz AAAS in Seattle.

"Unser Ziel ist nicht, Menschen zu klonen, sondern Krankheitsursachen aufzudecken", betonte Whang. "Als Forscher glauben wir, dass wir die Verantwortung und moralische Verpflichtung hatten, diese Studie durchzuführen." Er versprach, auf alle ethischen und gesellschaftlichen Bedenken einzugehen und die Frage zu erörtern, wie die Welt ein Riegel vor die Herstellung von Klonbabys schieben kann.<BR><BR>Der Chefredakteur des Fachjournals "Science", Donald Kennedy, lobte die Arbeit der Südkoreaner in Seattle als "ein fantastisches Stück Forschung". Hwang und Moon sei es gelungen, die Entwicklung der Embryonen über mehr als 70 Stufen zu verfolgen. Kennedy verwies erneut darauf, dass das therapeutisches Klonen als Wissenschaft noch in den Kinderschuhen stecke und bisher keinen Beweis für seinen Wert als Behandlung für einige schwersten Krankheiten erbracht habe.<BR><BR>Dagegen glaubt das US-Unternehmen Geron Corporatin in Menlo Park (Kalifornien), schon im kommenden Jahr die Genehmigung für klinische Versuche an Menschen von der US-Gesundheitsbehörde FDA zu bekommen. Ihr Präsident, Thomas B. Okarma, sagte der "New York Times", dass Geron sich als erstes auf die Behandlung von Querschnittsgelähmten konzentrieren werde.<BR> 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Datenschutz? Diese WhatsApp-Funktion macht viele wütend
Als bekannt wurde, dass es bei der beliebten „WhatsApp“ die Möglichkeit gibt, Nachrichten zu löschen, freuten sich zahlreiche Nutzer. Eine neue App macht diese Freude …
Datenschutz? Diese WhatsApp-Funktion macht viele wütend

Kommentare