Datenschützer schlagen Alarm

Supermarktkette plant Gesichts-Scanner

London - Die britische Supermarktkette Tesco plant in ihren Tankstellen Gesichts-Scanner für eine passgenaue Werbung und hat damit Datenschützer auf den Plan gerufen.

Tesco betonte am Dienstag, durch die Technik würden lediglich Alter und Geschlecht der Kunden festgestellt und keinesfalls Individuen erkannt. Doch die britische Organisation Big Brother Watch warnte, die Scanner könnten jederzeit weiterentwickelt werden - es sei daher wichtig, früh einzugreifen. Das Branchenmagazin „The Grocer“ hatte am Montag von den Tesco-Plänen zur Einführung der Bildschirme berichtet. Die Geräte sollen etwa die Altersgruppe von Wartenden an der Kasse erkennen und passende Werbung abspielen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare