Datenschützer schlagen Alarm

Supermarktkette plant Gesichts-Scanner

London - Die britische Supermarktkette Tesco plant in ihren Tankstellen Gesichts-Scanner für eine passgenaue Werbung und hat damit Datenschützer auf den Plan gerufen.

Tesco betonte am Dienstag, durch die Technik würden lediglich Alter und Geschlecht der Kunden festgestellt und keinesfalls Individuen erkannt. Doch die britische Organisation Big Brother Watch warnte, die Scanner könnten jederzeit weiterentwickelt werden - es sei daher wichtig, früh einzugreifen. Das Branchenmagazin „The Grocer“ hatte am Montag von den Tesco-Plänen zur Einführung der Bildschirme berichtet. Die Geräte sollen etwa die Altersgruppe von Wartenden an der Kasse erkennen und passende Werbung abspielen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
X100F und X-T20 - So heißen die zwei neuen Kameramodelle, die Fujifilm im Februar in den Handel bringt. X100F ist die jüngste Generation der Kompaktkameraserie X, X-T20 …
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen
Kartendienste ermöglichen eine bessere Orientierung. Wer eine Gegend nicht kennt, kann sie sogar von oben in einer 3D-Ansicht studieren. Diese Funktion steht auch Usern …
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen

Kommentare