Wer bei YouTube keine Spuren hinterlassen möchte, löscht am besten die Cookies. Das geht im Inkognito-, Privat- oder InPrivate-Modus des Browsers. Foto: dpa-infocom

Cookies löschen

Surf-Spuren bei YouTube verhindern

Auch YouTube analysiert die Interessen der Besucher - und schlägt entsprechende Videos zum Anschauen vor. Wer das nicht möchte, kann YouTube einige Daten vorenthalten.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer sich mal ein paar YouTube-Videos angesehen hat und später wiederkommt, dem werden sofort weitere Videos vorgeschlagen, die einen interessieren könnten. Wofür man sich interessiert, geht andere aber nicht unbedingt etwas an.

Verhindern lassen sich diese Vorschläge mit einem einfachen Trick. YouTube merkt sich die Liste der angeschauten Videos in einem Cookie (eine Systemdatei) auf der Festplatte des Besuchers.

Wer keine Vorschläge präsentiert bekommen will, muss also etwas gegen die Cookies unternehmen. Zum Glück geht das ganz einfach: Je nach Browser startet man den Inkognito-, Privat- oder InPrivate-Modus und ruft darin die YouTube-Website auf. Dieser Modus sorgt dafür, dass beim Schließen des Browser-Fensters alle gesetzten Cookies gelöscht werden. So kann YouTube auch keine Video-Vorschläge machen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Archos stellt Anfang des Jahres gleich zwei Neuheiten vor: Die beiden Smartphonemodelle 50 und 55 Graphite unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und im Preis.
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Eine Menge neuer Smartphones und ein Blick in die Zukunft: Die Mobilfunk-Industrie versammelt sich in Barcelona zu ihrem wichtigsten Branchentreff. Diesmal wollen sich …
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
London - Seit kurzem kursiert im Netz ein Video, in dem eine Frau sich rabiat gegen die üble Anmache eines Autofahrers wehrt. Wie sich herausstellt, ist es inszeniert. …
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen

Kommentare