Wer bei YouTube keine Spuren hinterlassen möchte, löscht am besten die Cookies. Das geht im Inkognito-, Privat- oder InPrivate-Modus des Browsers. Foto: dpa-infocom

Cookies löschen

Surf-Spuren bei YouTube verhindern

Auch YouTube analysiert die Interessen der Besucher - und schlägt entsprechende Videos zum Anschauen vor. Wer das nicht möchte, kann YouTube einige Daten vorenthalten.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer sich mal ein paar YouTube-Videos angesehen hat und später wiederkommt, dem werden sofort weitere Videos vorgeschlagen, die einen interessieren könnten. Wofür man sich interessiert, geht andere aber nicht unbedingt etwas an.

Verhindern lassen sich diese Vorschläge mit einem einfachen Trick. YouTube merkt sich die Liste der angeschauten Videos in einem Cookie (eine Systemdatei) auf der Festplatte des Besuchers.

Wer keine Vorschläge präsentiert bekommen will, muss also etwas gegen die Cookies unternehmen. Zum Glück geht das ganz einfach: Je nach Browser startet man den Inkognito-, Privat- oder InPrivate-Modus und ruft darin die YouTube-Website auf. Dieser Modus sorgt dafür, dass beim Schließen des Browser-Fensters alle gesetzten Cookies gelöscht werden. So kann YouTube auch keine Video-Vorschläge machen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare