+
Feuilleton anno 1801: Die "Zeitung für die elegante Welt" berichtet über Kleidung, Gepflogenheiten und Volkstänze in Russland. Foto: digipress.digitale-sammlungen.de/dpa-tmn

Der Vergangenheit auf der Spur

Surftipp: Online in alten Zeitungen stöbern

Was war vor 100 Jahren los? Das können Interessierte in der Zeitung nachlesen. Nicht auf Papier, sondern online im Digipress-Zeitungsportal der Bayerischen Staatsbibliothek.

München (dpa/tmn) - Wie sahen Zeitungen vor mehr als 200 Jahren aus? Worüber haben sie berichtet? Wer ein wenig historisches Interesse mitbringt und nicht mit Frakturschrift auf Kriegsfuß steht, findet Anworten im Digipress-Zeitungsportal der Bayerischen Staatsbibliothek.

Nutzer haben bei dem Angebot Zugriff auf digitalisierte historische Zeitungen von der Aarauer Zeitung (Schweiz) bis zur Zweibrücker Zeitung (Rheinland-Pfalz). Der Digitalisierungsprozess ist noch nicht abgeschlossen, aber schon jetzt kann man knapp fünf Millionen gescannte Zeitungsseiten von fast 700 unterschiedlichen Zeitungstiteln online lesen.

Über den Menüpunkt "Zeitungsliste" finden Nutzer eine Auflistung aller bislang verfügbaren Zeitungen, darunter beispielsweise das "Fürstlich Schwarzburgische Regierungs- und Intelligenz-Blatt", "Der Bazar für Kunst, Literatur, Theater und Geselligkeit" oder die "Zeitung für die elegante Welt". Wer hingegen nach Artikeln zu einem konkreten Datum recherchieren will, kann über den Menüpunkt "Kalender" suchen. Dort gibt es Ausgaben vom 17. Jahrhundert bis zum 20. Jahrhundert. Außerdem gibt es eine Volltextsuche, bei der Nutzer Artikel zu einzelnen Begriffen, Personen oder Ereignissen finden.

Digipress-Zeitungsportal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Bei manchen Mailadressen überprüft man häufig, ob auch alle Punkte richtig gesetzt sind, damit die elektronische Post ankommt. Bei Google Mail ist dies zum Glück nicht …
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant

Kommentare