+
2007 hatte Paul Potts die Talent-Show gewonnen.

Entertainment

Ist Susan Boyle der nächste Paul Potts?

Wie ein Superstar sieht sie nun wirklich nicht aus - trotzdem könnte Susan Boyle in die Fußstapfen von Paul Potts treten

Sie ist 48 ahre alt, mollig und macht einen eher ungepflegten Eindruck. Dementsprechend skeptisch blickte die Jury der britischen Ausgabe von "Das Supertalent", als Susan Boyle auf die Bühne kam.

Das Publikum johlte in Erwartung eines peinlichen Auftritts. Aber seit 2007 der unscheinbare Handy-Verkäufer Paul Potts mit seiner hinreißenden Version der Puccini-Arie "Nessun dorma" zum Star-Tenor wurde, weiß man auch in England, dass Aussehen nicht alles ist, und gab der arbeitslosen Frau eine Chance. Und Susan Boyle ergriff sie und sang.

Drei Minuten später: Beifallsstürme aus dem Publikum, die Jury ist sprachlos. Mit dem Song "I dreamed a dream" aus dem Musical "Les Miserables" hatte die schräge Mrs. Boyle die Herzen aller erobert. Gänsehaut-feeling pur - keine Spur von "miserabel"!

Früher war die skurille Dame oft wegen ihres Aussehens gehänselt worden. Das hat sich sofort nach ihrem phänomenalen Auftritt in der Casting-Show geändert: „Jeder ist plötzlich so nett zu mir und es ist toll, wenn die Kinder mich auf der Straße anhalten und mir gratulieren“, zitiert sie der Daily Mirror.

Ob die bekennende Jungfrau als Siegerin aus der Show hervorgeht und genauso zur Werbe-Ikonewerden kann wie Potts, wird sich noch zeigen. Aber ím Internet ist man sich jetzt schon sicher: A Star is born!

Das Video: Susan Boyle singt "I dreamed a dream" in "Britain's got talent".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare