SuSE 8.2 personal

- Freie Software ist in aller Munde. Gerade erst hat sich die Stadt München dazu entschlossen ihre rund 14.000 Computer auf Linux umzustellen. Die Entscheidung war gegen die Produkte von Microsoft gefallen, da man sich von einer Abhängigkeit zu einem einzigen Hersteller befreien wollte. Wer am heimischen PC auch gerne einmal in die Linux-Welt hineinschnuppern möchte, dem sei die Disteribution von SuSE ans Herz gelegt. Sie ist nun in der Version 8.2 erhältlich, bei der weiter an der Benutzerfreundlichkeit gearbeitet wurde und lange erwartete Programme wie z.B. für das Homebanking mit auf die CDs gepackt wurden.

<P>SuSEs Installations-Programm Yast  ist mit  SuSE 8.2 noch besser geworden.  Es erledigt die Installation im Handumdrehen und  umschifft zusammen  mit dem User die Tücken des Systems Schritt für Schritt . Dabei schlägt Yast meist automatische  Einstellungen vor, die entweder übernommen werden können oder jeweils durch eigene Angaben ergänzt werden. Die Hardware-Erkennung läuft nahezu fehlerlos, lediglich sehr ausgefallene Geräte werden nicht erkannt  und müssen von Hand konfiguriert werden. Neu ist, dass schon vor dem ersten Einloggen - eine Internetverbindung vorausgesetzt - ein Online-Update durchgeführt werden kann.  Außerdem neu ist der SuSEwatcher, der automatisch auf neue Update-Patches prüft. </P><P>Für Windows-Umsteigewillige ist das OpenOffice.org 1.0.2 Paket interessant. Damit können Microsoft Office Dokumente bearbeitet werden. Ein vollständiger Ersatz zum Office-Paket aus Redmond ist OpenOffice allerdings nicht: z.B. bei Word-Makros und anderen komplexeren Vorgängen muss es (noch) passen. Für alle, die aber nur hin und wieder einen Brief schreiben oder die Haushaltskasse in einem Excel-Sheed verwalten, bietet OpenOffice eine gute und vor allem kostengünstige Alternative. </P><P>Zum Verwalten der persönlichen Finanzen liegt SuSE 8.2 zum ersten Mal Finanzsoftware bei. Unterstützt werden HBCI-Banking und Webbanking via T-Online. Das kommerzielle und somit eigentlich nicht kostenlose Programm Moneyplex ist als SuSE-Spezialversion mit auf der CD. Die Light Version kann jedoch nur ein Bankkonto verwalten, was jedoch für den Hausgebrauch ausreichen dürfte. Alternativ dazu kann das Programm GNUCash verwendet werden. Ehrlicherweise muss auch hier Windows-Umsteigern gesagt werden, dass die beiden Programme im Vergleich zu den bekannten Windows Finanzsoftware-Produkten eher spartanisch wirken. Ein Blick darauf lohnt sich aber allemal.</P><P>In multimedialer Hinsicht bleiben auch fast keine Wünsche offen. SuSE brennt CDs/DVDs, spielt die MP3-Sammlung ab oder hilft mit diversen Tools beim Schneiden des Urlaubsvideos. Einzig beim Abspielen von gekauften DVDs streikt Linux desöfteren, denn der Verschlüsselungs-Kodex ist nicht frei verfügbar und somit auch nicht für die Open-Source-Entwickler greifbar. </P><P>SuSE bietet für seine Distribution einen zeitlich in inhaltlich begrenzten Installations-Support an, außerdem ist SuSE 8.2 personal ein ausführliches Handbuch beigelegt. Die  Installation  kann ohne weiteres auch parallel zu  einer vorhandenen Windows durchgeführt werden, beim Systemstart wird der Benutzer dann gefragt, welches Betriebssystem er starten möchte. Die Einrichtung des Bootmanagers GRUB erledigt ebenfalls weitgehend automatisch das Installationsprogramm Yast.</P><P>Fazit: SuSE 8.2 personal ist perfekt für  Linux für Ein- und Umsteiger, die ohne tiefgreifende Linux-Kenntnisse  in die Welt der freien Software hineinschnuppern möchten. Nur vor einem sei ausdrücklich gewarnt: Linux macht süchtig! </P><P>Für versiertere Benutzer steht eine "professional"-Version zur Verfügung (weiter)</P><P>SuSE 8.2 personal <BR>Preis 49,90.- Euro<BR>3 CD-ROMs<BR>1 Handbuch (Benutzer Handbuch)<BR>60 Tage Installationssupport<BR>ISBN: 3-935922-89-2<BR><BR>@ ausführliche Informationen auf www.suse.de<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare