Sympathischer Skeptiker

- Als Historiker ging Reinhart Koselleck stets eigene Wege. "Einer Schule ließ er sich nie zuordnen", sagt Professor Winfried Schulze, Historiker an der Ludwig-Maximilians-Universität. In den 70er-Jahren arbeitete er mit dem großen Wissenschaftler an der "Theorie der Geschichte", die in sechs Bänden erschien.

Reinhart Koselleck war einer der bedeutendsten Historiker des 20. Jahrhunderts. Am Freitag starb der Gründervater der Universität Bielefeld im Alter von 82 Jahren.

Geschichte wirkt durch Begriffe, in die sie gegossen wird. Diese Begriffe zu hinterfragen, ihre Wirkung und Geschichte zu durchleuchten, ist für Schulze eine der größten Leistungen Kosellecks. "Er war ein Skeptiker", sagt der Münchner Professor. "Aber auch ein sympathischer, offener Mensch. Nicht nur ein großer Historiker, sondern auch ein großer Erzähler."

Koselleck hatte in Heidelberg und Bristol mit seiner später berühmt gewordenen Arbeit "Kritik und Krise" promoviert. Seine Habilitationsschrift "Preußen zwischen Reform und Revolution" gilt ebenfalls noch heute als Standardwerk. Seinen Arbeiten zur Geschichtstheorie, Geschichtsphilosophie und Begriffsgeschichte machten ihn international bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare