+
Der Besitzerwechsel von t-online.de berührt nicht den E-Mail-Dienst. Foto: Mauritz Antin

T-Online-Portal-Verkauf: Für E-Mail-Kunden ändert sich nichts

Die Deutsche Telekom hat ihr News-Portal t-online.de verkauft. Nutzer des E-Mail-Dienstes und des Cloud-Angebots müssen sich nicht sorgen. Auf sie hat das keine Auswirkungen.

Bonn (dpa/tmn) - Der Verkauf des Internetportals T-Online an den Werbevermarkter Ströer hat keine Auswirkungen auf E-Mail-Kunden mit T-Online-Adressen.

Die E-Mail- und Cloud-Angebote (Mediencenter) blieben weiterhin Produkte der Deutschen Telekom und werden auch künftig über Telekom-Server mit Standorten in Deutschland bereitgestellt, teilte das Telekommunikationsunternehmen mit.

Die E-Mail-Postfächer seien schon seit einigen Jahren technisch getrennt vom T-Online-Portal verwaltet worden. Kunden könnten ihr Postfach aber auch künftig über www.t-online.de erreichen. Über die Telekom-Seite www.telekom.de/email stehe zudem ein alternativer Log-in für den Webmailer zur Verfügung.

Fragen und Antworten für Kunden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
X100F und X-T20 - So heißen die zwei neuen Kameramodelle, die Fujifilm im Februar in den Handel bringt. X100F ist die jüngste Generation der Kompaktkameraserie X, X-T20 …
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen
Kartendienste ermöglichen eine bessere Orientierung. Wer eine Gegend nicht kennt, kann sie sogar von oben in einer 3D-Ansicht studieren. Diese Funktion steht auch Usern …
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen

Kommentare