+
Man kann Tabs bei Opera, Firefox und Chrome ganz einfach stumm stellen. Foto: Alex Ehlers

Tabs in Chrome stummschalten

Firefox und Opera bieten bereits eine Funktion zum Stummschalten geöffneter Internetseiten. Das geht unter bestimmten Bedingungen auch bei Chrome.

Berlin (dpa/tmn) - Das Stummschalten geöffneter Internetseiten ist einfach. In den Reiter geöffneter Tabs taucht ein kleines Lautsprecher-Symbol auf, wenn in dem jeweiligen Fenster eine Audiowiedergabe läuft - und ein Klick darauf bringt die Seite zum Schweigen.

So funktioniert das Stummschalten auch im Chrome-Browser - allerdings nur, wenn der Nutzer das noch in der Testphase befindliche Feature aktiviert, was aber problemlos möglich ist. Dazu gibt man "chrome://flags" in der Adressleiste ein und sucht den Eintrag "Steuerelement zum Stummschalten von Tabs in der Benutzeroberfläche aktivieren". Dort klickt man auf "Aktivieren" und dann unten auf "Jetzt neu starten".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare