+
Man kann Tabs bei Opera, Firefox und Chrome ganz einfach stumm stellen. Foto: Alex Ehlers

Tabs in Chrome stummschalten

Firefox und Opera bieten bereits eine Funktion zum Stummschalten geöffneter Internetseiten. Das geht unter bestimmten Bedingungen auch bei Chrome.

Berlin (dpa/tmn) - Das Stummschalten geöffneter Internetseiten ist einfach. In den Reiter geöffneter Tabs taucht ein kleines Lautsprecher-Symbol auf, wenn in dem jeweiligen Fenster eine Audiowiedergabe läuft - und ein Klick darauf bringt die Seite zum Schweigen.

So funktioniert das Stummschalten auch im Chrome-Browser - allerdings nur, wenn der Nutzer das noch in der Testphase befindliche Feature aktiviert, was aber problemlos möglich ist. Dazu gibt man "chrome://flags" in der Adressleiste ein und sucht den Eintrag "Steuerelement zum Stummschalten von Tabs in der Benutzeroberfläche aktivieren". Dort klickt man auf "Aktivieren" und dann unten auf "Jetzt neu starten".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Mitmach-Wörterbuch für die Gebärdensprache
Die Gebärdensprache ist wie eine Fremdesprache - jeder kann sie lernen. Videos helfen dabei, sich mit Gehörlosen zu verständigen. Auf einer Webseite kann man sich über …
Mitmach-Wörterbuch für die Gebärdensprache
Microsoft Word: Grafiken automatisch aktualisieren
Mit einem Trick lassen sich Grafiken oder Bilder in Word-Dokumenten automatisch auf dem neuesten Stand halten. Schnellbausteine und die passenden Links helfen dabei.
Microsoft Word: Grafiken automatisch aktualisieren

Kommentare