Im Chrome-Browser lässt sich der Ton von Werbespots einfach abstellen. Foto: dpa-infocom

Ton aus

Tabs in Chrome stummschalten

Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.

Meerbusch (dpa-infocom) - Es gibt kaum eine Webseite, die ohne Werbung auskommt. Oft enthalten die Webseiten sogar selbst startende Videos oder Werbebanner, die in nerviger Lautstärke vor sich hin plärren.

Doch das lässt sich abstellen - oder zumindest eindämmen. Wer keinen Ad-Blocker benutzen möchte, kann sich zumindest den nervigen Sound mit einem Mausklick vom Hals schaffen - wenn mit Google Chrome gesurft wird.

Dazu mit der rechten Maustaste auf den Tab im Chrome-Browser klicken, der stummgeschaltet werden soll. Danach auf die Option "Tab stummschalten" klicken. Diese Einstellung wird durch einen durchgestrichenen Lautsprecher im Tab symbolisiert. Besonders nützlich ist dies, weil so nur der Ton dieses einen Tabs ausgeschaltet wird. Videos und Ton in anderen Browser-Tabs werden wie gewohnt abgespielt.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marvel’s Spider-Man im Test: Dieses Superhelden-Spiel ist echt gelungen!
Wie gut ist dieses Superhelden-Spiel? Hier finden Sie den Test von Marvel’s Spider-Man für die Playstation 4.
Marvel’s Spider-Man im Test: Dieses Superhelden-Spiel ist echt gelungen!
Apple startet iPhone-Verkauf - Video zeigt: So sieht das iPhone XS von innen aus
Drei neue iPhone-Modelle gibt es ab heute zu kaufen. Hier finden Sie die Infos zu den neuen Geräten und dem Betriebssystem. Der große Ansturm bleibt zum Start aber aus. 
Apple startet iPhone-Verkauf - Video zeigt: So sieht das iPhone XS von innen aus
Speicherkarten können gute Festplatten-Erweiterung sein
Der Speicherplatz im Notebook ist knapp - mehr muss her? Das geht mit einer externen USB-Festplatte. Oder klein und unauffällig per SD-Karte, wenn das Gerät einen …
Speicherkarten können gute Festplatten-Erweiterung sein
Firefox bringt Browser für Virtual-Reality-Headsets
Gerade bei VR-Geräten gwinnt die Sprachsteuerung an Bedeutung. Viele Entwickler sind daher bemüht, ihre Software anzupassen. So hat nun auch Firefox seinen Browser auf …
Firefox bringt Browser für Virtual-Reality-Headsets

Kommentare