+
Bei Aldi gibt es jetzt ab rund acht Euro im Monat den Musikstreamingdienst Aldi Life Musik. Foto: Oliver Berg

Tarife mit Aldi-Musikdienst starten bei rund acht Euro

Bei Aldi gibt es ein neues Media-Angebot: Als App fürs Smartphone oder als Web Client für den Rechner können Kunden jetzt den Musikstreamingdienst Aldi Life Musik abonnieren. Und das zum Niedrigpreis.

Berlin (dpa/tmn) - Für 7,99 Euro statt branchenüblicher 9,99 Euro im Monat startet Aldi den Musikstreamingdienst Aldi Life Musik. Das Angebot nutzt dabei den Katalog des Streamingdienstes Napster mit rund 34 Millionen Songs, 4000 Radiostationen und 10 000 Hörbüchern.

Zusätzlich wird es zwei neue Aldi Talk-Tarife mit Minutenpaketen und 200 sowie 500 Megabyte Datenvolumen (9,99 und 14,99 Euro/Monat) geben. Dabei ist das Musikpaket inklusive. Aldi Life Musik gibt es als App für iOS, Android, Windows Phone und als Web Client im Browser.

Wie auch beim Kooperationspartner Napster können Songs gestreamt oder zum späteren Hören heruntergeladen werden. Bei der Qualität von Streams und Downloads lässt sich wählen zwischen 64 und 320 Kilobit pro Sekunde. Mit der Track-Match-Funktion ist außerdem ein Programm zur Musikerkennung integriert. Erkannte Songs können direkt in Spiellisten gespeichert werden.

Die Zahlung ist per Lastschrift, Kreditkarte, Paypal oder über Guthabenbons an der Discounterkasse möglich. Eine werbefinanzierte Gratisvariante und einen Familientarif wird es nicht geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen

Kommentare