+
Bei Aldi gibt es jetzt ab rund acht Euro im Monat den Musikstreamingdienst Aldi Life Musik. Foto: Oliver Berg

Tarife mit Aldi-Musikdienst starten bei rund acht Euro

Bei Aldi gibt es ein neues Media-Angebot: Als App fürs Smartphone oder als Web Client für den Rechner können Kunden jetzt den Musikstreamingdienst Aldi Life Musik abonnieren. Und das zum Niedrigpreis.

Berlin (dpa/tmn) - Für 7,99 Euro statt branchenüblicher 9,99 Euro im Monat startet Aldi den Musikstreamingdienst Aldi Life Musik. Das Angebot nutzt dabei den Katalog des Streamingdienstes Napster mit rund 34 Millionen Songs, 4000 Radiostationen und 10 000 Hörbüchern.

Zusätzlich wird es zwei neue Aldi Talk-Tarife mit Minutenpaketen und 200 sowie 500 Megabyte Datenvolumen (9,99 und 14,99 Euro/Monat) geben. Dabei ist das Musikpaket inklusive. Aldi Life Musik gibt es als App für iOS, Android, Windows Phone und als Web Client im Browser.

Wie auch beim Kooperationspartner Napster können Songs gestreamt oder zum späteren Hören heruntergeladen werden. Bei der Qualität von Streams und Downloads lässt sich wählen zwischen 64 und 320 Kilobit pro Sekunde. Mit der Track-Match-Funktion ist außerdem ein Programm zur Musikerkennung integriert. Erkannte Songs können direkt in Spiellisten gespeichert werden.

Die Zahlung ist per Lastschrift, Kreditkarte, Paypal oder über Guthabenbons an der Discounterkasse möglich. Eine werbefinanzierte Gratisvariante und einen Familientarif wird es nicht geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare