Dieser Mann ist bereits hunderten Menschen im Traum begegnet.

Psychologen rätseln:

Tausende träumen von diesem Mann: Wer ist er?

Kennen Sie den Mann auf dem Bild? Ist er Ihnen bereits im Traum begegnet? Nacht für Nacht träumen angeblich Hunderte Menschen von Ihm. Jetzt soll eine Suchaktion seine Identität klären.

Selbst Forscher und Psychologen haben dafür keine Erklärung: Angeblich träumen nach einem Bericht des Österreichischen Nachrichtenportals www.krone.at Nacht für Nacht Hunderte Menschen weltweit von ein und dem selben Mann (siehe Bild).

Mittlerweile behaupten mehr als 2000 Menschen, dass der Mann in ihren Träumen erscheint. Zumeist wird er als Ratgeber erlebt, tritt jedoch in verschiedenen Rollen auf. Mal ist er ein guter Freund, dann wieder Liebhaber oder Vaterfigur. Sogar als Weihnachtsmann verkleidet soll er bereits aufgetreten sein.

Inzwischen hat das Phantom sogar eine eigene Homepage.

Wenn auch Ihnen der Mann im Traum begegnet ist, können Sie hier mehr über ihn erfahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare