Kundengespräche in Sozialen Netzen

Telefónica eröffnet O2-Shop auf Facebook

München - Telefónica Deutschland testet in Sozialen Netzwerken neue Vertriebswege. Am Montag eröffnete der Telekom-Anbieter für seine Marke O2 einen Verkaufs-Shop auf Facebook.

Dort sollen wie in einer gewöhnlichen Niederlassung reale Verkäufer künftig für Beratung und Verkauf zur Verfügung stehen. Zunächst erfolgt das Kundengespräch noch über Tastatur und E-Mail, mittelfristig sei auch die Kommunikation über Video möglich sein, teilte das Unternehmen am Montag mit. Anders als in herkömmlichen Online-Shops stehen aber konkrete Mitarbeiter mit Namen und Bild zur Verfügung.

Der Shop sei Montag bis Samstag von 8.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Die „echte“ Filiale befindet sich im 22. Stock des O2-Turms in München. Geplant sei aber, dass der Shop auch in anderen Städten für mehrere Wochen auf Tournee gehe, sagte Roland Kuntze, bei Telefónica Deutschland für Soziale Medien zuständig. Alle Produkte, die O2 über seine Verkaufskanäle anbietet, könnten Nutzer nun auch im „Pop-up-Shop“ auf Facebook erhalten. Zum Start soll sich alles um das Thema LTE drehen.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot facebook.com/o2.Popup.Shop

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare