+
Jennys Nummer wird bei Ebay versteigert.

867-5309: Die berühmte Telefonnummer wird versteigert

1982 stürmte das Lied "867-5309/Jenny" an die Spitze der Charts. Jetzt wird eine der letzten verfügbaren Nummern bei Ebay versteigert.

Tommy Tutone waren zwar nur ein One-Hit-Wonder, doch die kalifornische Band schaffte es, dass 1982 alle Radiohörer diese Telefonnummer im Kopf hatten: 867-5309.

Nachdem das Lied veröffentlicht wurde, riefen tausende Amerikaner bei dieser Nummer an und fragten  nach einer Jenny. Damals war diese Zahlenkombination nicht oft belegt. Mittlerweile sind die meisten vergeben. Eine ist jetzt zu haben, bei Ebay. Die New York Times hat ein Porträt über den Mann geschrieben, der Jennys Nummer versteigert. Die Auktion läuft bis zum 9. Februar, aktuell stehen die Gebote bei 5101 Dollar.

Wer sich das Lied im Internet anhören möchte, wird Probleme kriegen. Das Label Warner Music Group hat zwar das Original-Musikvideo bei Youtube stehen lassen, aus urheberrechtlichen Gründen jedoch den Ton abgeschaltet. Eine Idee von der Melodie erhält man bei User Mizarcito, der das Lied mit seiner Akustik-Gitarre gecovert hat. Bei Last.fm kann man kurz in das Stück reinhören, oder man schaut sich Tommy Tutones Auftritt aus dem vergangenen Jahr an, wo er das Lied bei einem amerikanischen Morgenmagazin gesungen hat.

867-5309 hat für solchen Wirbel gesorgt, dass Fans sogar eine Website danach benannt haben. Bestimmt wird die Ebay-Auktion ein würdiger neuer Eintrag in der Liste der Kuriositäten rund um das Lied und die Telefonnummer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare