+
Betrüger nutzen gern gefälschte Telekom-Rechnungen, um einen Schadcode installieren zu können.

Betrug

Gefälschte Telekom-Rechnungen im Umlauf

Bonn - Achtung: Gefälschte Telekom-Rechnungen im Umlauf! Es gilt besondere Vorsicht, denn diese können einen Schadcode auf dem Computer des Nutzers installieren.

Die Deutsche Telekom weist darauf hin, dass zum wiederholten Male gefälschte Telekom-Rechnungen online verschickt werden. Diese seien seit dem 10. Juni unterwegs. Darin wird der Empfänger dazu aufgefordert, auf einen Link zu klicken, um angeblich noch offene Rechnungen anzuzeigen.

Warnung! Klicken Sie nicht auf den Link! Löschen Sie die Mail sofort, sonst installieren Sie einen Schadcode auf Ihrem PC!

Sie erkennen die gefälschte Mail unter anderem an der fehlenden persönlichen Ansprache - allerdings sind in letzter Zeit auch Mails mit richtigem Vor- und Nachnamen angekommen.

Achten Sie unter anderem auch auf das E-Mail-Siegel, ein blaues @-Zeichen mit einem Haken. Weitere, wichtige Tipps finden Sie auf der Seite
www.telekom.com/sichere-rechnung

Das blaue @-Zeichen dient als "Siegel" für die richtige Telekom-Rechnung

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare