+
Betrüger nutzen gern gefälschte Telekom-Rechnungen, um einen Schadcode installieren zu können.

Betrug

Gefälschte Telekom-Rechnungen im Umlauf

Bonn - Achtung: Gefälschte Telekom-Rechnungen im Umlauf! Es gilt besondere Vorsicht, denn diese können einen Schadcode auf dem Computer des Nutzers installieren.

Die Deutsche Telekom weist darauf hin, dass zum wiederholten Male gefälschte Telekom-Rechnungen online verschickt werden. Diese seien seit dem 10. Juni unterwegs. Darin wird der Empfänger dazu aufgefordert, auf einen Link zu klicken, um angeblich noch offene Rechnungen anzuzeigen.

Warnung! Klicken Sie nicht auf den Link! Löschen Sie die Mail sofort, sonst installieren Sie einen Schadcode auf Ihrem PC!

Sie erkennen die gefälschte Mail unter anderem an der fehlenden persönlichen Ansprache - allerdings sind in letzter Zeit auch Mails mit richtigem Vor- und Nachnamen angekommen.

Achten Sie unter anderem auch auf das E-Mail-Siegel, ein blaues @-Zeichen mit einem Haken. Weitere, wichtige Tipps finden Sie auf der Seite
www.telekom.com/sichere-rechnung

Das blaue @-Zeichen dient als "Siegel" für die richtige Telekom-Rechnung

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's

Kommentare