+

Telekom macht Mobilfunk-Netz abhörsicherer

Berlin - Die Deutsche Telekom will mit besserer Verschlüsselung das Abhören von Handy-Gesprächen erschweren.

Der Konzern rüstet sein Mobilfunknetz mit der verbesserten Verschlüsselungssoftware A5/3 auf, wie der zuständige Telekom-Vorstand Thomas Kremer der „Wirtschaftswoche“ sagte. Die ursprüngliche Verschlüsselung der GSM-Netze ist geknackt und das Abhören von Gesprächen bereits mit überschaubarem Aufwand möglich. Auch bei A5/3 gibt es Angriffs-Szenarien, die Software gilt aber nach wie vor als deutlich sicherer.

Die Telekom-Wettbewerber Vodafone, E-Plus und O2 wollen laut „Wirtschaftswoche“ die neue Verschlüsselungstechnik erst in den kommenden Jahren einführen. Auch bei der Telekom habe sich die Einführung der neuen Sicherheitstechnik um einige Monate verzögert, weil bei zwei Handys älterer Bauart Störungen aufgetreten seien. Für die betroffenen 50.000 Kunden sei Spezialsoftware entwickelt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Final Fantasy XV für PC braucht bis zu 155 Gigabyte Speicher
Seit vielen Jahren begeistert die Rollenspielreihe Final Fantasy Gamer auf der ganzen Welt. Wer den neuesten Teil der Reihe in der maximal möglichen Grafikauflösung …
Final Fantasy XV für PC braucht bis zu 155 Gigabyte Speicher
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11

Kommentare