+
Die Tester untersuchten auch, wie viel von der Musik nach außen dringt. Foto: Stiftung Warentest/dpa-tmn

Klang, Tonqualität, Akku

Test: Bluetooth-Kopfhörer halten mit Kabel-Modellen mit

Audiophile Menschen haben oft Vorurteile gegenüber drahtlosen Kopfhörern. Bluetooth übertrage qualitativ schlecht, die Verbindung breche ab, und der Akku werde im falschen Moment leer. Die Stiftung Warentest widerspricht: alles halb so wild.

Berlin (dpa/tmn) - Aktuelle Bluetooth-Kopfhörer können mit kabelgebundenen Modellen mithalten. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung der Stiftung Warentest ("test"-Ausgabe 6/2017) mit 17 verschiedenen Modellen, die im Klang nach den gleichen Kriterien bewertet wurden wie Kopfhörer mit Kabel.

Testsieger ist, nicht nur wegen des besten Klangs, der Sennheiser Urbanite XL Wireless für rund 245 Euro. Das schwerste Modell im Test überzeugte durch die beste Tonqualität und eine gute Bluetooth-Verbindung. Überrascht hat die Tester der Skullcandy Grind Wireless für nur rund 90 Euro mit der zweitbesten Klangqualität. Dieser Kopfhörer hält mit einer Akkuladung allerdings nur 15 Stunden durch - im Gegensatz zu durchschnittlichen Laufzeiten von 30 Stunden. Als einziger Kopfhörer der Stichprobe konnte man beim B&O Play Beoplay H7 den Akku auch als Laie wechseln.

Einige der Modelle können auch mit Kabel betrieben werden - etwa, wenn der Akku aufgibt. Dabei fiel den Autoren der Untersuchung auf, dass einige der Kopfhörer bei einer Kabelverbindung sehr laut werden können. Hier sollten die Nutzer beim Umstieg nachregeln.

Die schlechtesten vergebenen Noten lagen bei 3,7. Diese Wertung erhielt unter anderem der mit rund 35 Euro günstigste Kopfhörer im Test. Hier konnte vor allem die Klangqualität nur wenig überzeugen.

Bei der Untersuchung legten die Tester besonderes Augenmerk auf den Klang - die Wertung hier machte 60 Prozent der Gesamtnote aus. Darüber hinaus wurden Störeinflüsse, Tragekomfort und Handhabung, die Bluetooth-Verbindung, Haltbarkeit sowie Schadstoffe bewertet.

Hier geht's zum Test

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare