Ins Theater gehen

- "Ein schlimmer Fehler im ersten Semester ist es, sich hängen zu lassen und das Studium als reine Unterhaltung zu sehen. Mitarbeit und Nachbereitung sind vom ersten Tag an wichtig. Jeder Student sollte sich möglichst früh fragen, ob Jura das richtige Fach ist.

Freude am Argumentieren und an einer sorgfältigen Wortwahl sollten alle unsere Anfänger mitbringen. Juristen müssen logisch denken können. Abstraktionsvermögen ist ebenso gefragt, überdies werden Kenntnisse anderer Sprachen immer wichtiger.

Ich bin erst nach meiner Promotion an die University of Michigan gegangen. Den Schritt ins Ausland würde ich heute früher tun, weil er den Blick auf die eigene Rechtsordnung schult. Außerdem würde ich mich gezielter in anderen Fachbereichen umsehen, die auch für Juristen von Nutzen sind - zum Beispiel die Wirtschaftswissenschaften und Kulturwissenschaften.

Abseits des Hörsaals rate ich meinen Studenten, sich eine Bereicherung nicht entgehen zu lassen: Die Begegnung mit anderen Kulturen, die gerade in München möglich ist. Ich denke vor allem an islamische und ostasiatische Kulturkreise und das jüdische Erbe.

Und die Studenten sollten viel ins Theater gehen, weil sie dort eine gute Sprache hören. Zumindest meistens. Meine Studenten sollten Dinge tun, die ihre Lebensfreude steigern."

- zurück

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare