+
Das Reiseportal dodo.com kürt den Reisekanzler unter deutschen Politikern

Themen-Ticker: Internet

Soziale Netzwerke, Startups, Google, Product Placement und der Reisekanzler

Wer es noch nicht wusste - oder sagen wir besser: wer es bisher verdrängt hat, dem sagt Heise, dass auch Interpol in sozialen Netzwerken nach Kriminellen sucht.

Eine Studie über die beliebtesten deutschen Startups bietet das Blog netzwertig an. Soziale Netzwerke finden sich auch in dieser Liste.

Google veröffentlicht unter images.google.com Teile des Fotoarchivs von Time-Life. Das berichtet das Blog Spreeblick.

Sueddeutsche.de hatte bereits vor zwei Jahren Probleme mit der Abgrenzung von redaktionellen und werblichen Inhalten - und steht jetzt wieder in der Kritik, wie Stefan Niggemeier berichtet.

Das Reiseportal dodo.com kürt einen Reisekanzler unter deutschen Politikern - wer könnte das anderes sein als der Außenminister. Neben der Kanzlerschaft bietet das Portal eine Community zum Austausch über Reisen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Facebook-Werbung funktioniert
Um gezielt Werbung schalten zu können, erhalten Werbekunden von Facebook einige Nutzerdaten. Doch welche Informationen genau sind das? Und wie lässt sich die Weitergabe …
Wie Facebook-Werbung funktioniert
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was …
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
Terrorismus, Freizügigkeit, Propaganda: Immer wieder tauchen bei Facebook und YouTube unerwünschte Inhalte auf. Doch die Online-Firmen versuchen, gefährdende Beiträge …
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
So schalten Sie die Gesichtserkennung bei Facebook aus
Gemeinsam mit Änderungen bei der Nutzung persönlicher Daten durch Facebook will das Unternehmen auch wieder eine Funktion zur Gesichtserkennung einführen. Datenschützer …
So schalten Sie die Gesichtserkennung bei Facebook aus

Kommentare