+
Klang-Kegel: Der BeoSound 1 hat einen Akku, der bei normaler Lautstärke bis zu 16 Stunden durchhalten soll. Foto: Andrea Warnecke

Thermoskannen-Optik: Neue Bang und Olufsen Lautpsrecher

Kabellos und 360-Grad-Sound. Damit überraschen die neuen Multiroom-Lautsprecher von Bang und Olufsen auf der IFA. Doch die kegelförmigen Lautsprecher können noch viel mehr.

Berlin (dpa/tmn) - Bang und Olufsen präsentiert zwei neue Multiroom-Lautsprecher auf der Elektronikmesse IFA (2. bis 7. September). Die BeoSound 1 und 2 sind kegelförmig und erinnern mit ihrem Look an eine Thermoskanne. Aus ihnen ertönt die Musik in alle Richtungen - 360-Grad-Klang nennt das der Hersteller.

Beide Lautsprecher funken mit Dualband-WLAN und Bluetooth. Zum Verbinden mit Smartphones und Tablets unterstützen sie Google Cast, AirPlay und DLNA. Auch der Direkt-Zugriff auf Online-Streamingdienste ist möglich. Sie unterstützen High-Resolution-Audio.

Der kleinere und leichtere BeoSound 1 hat einen Akku an Bord, der bei normaler Lautstärke bis zu 16 Stunden durchhalten soll. Der ein wenig größere und schwere BeoSound 2 hat keinen Akku und muss dauerhaft am Stromnetz sein. Der BeoSound 1 kostet 1300 Euro, der BeoSound 2 ist ab Ende Oktober für 1700 Euro erhältlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
Schöngeister und Hobby-Mediziner aufgepasst: Von schönen Animationen bis hin zu skizzenhafter Darstellung ist hier bildlich alles dabei. Thematisch geht es diese Woche …
Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Baby, Rätsel oder Sport-Quickie: Breiter gefächert könnten die Apps der Woche kaum sein. Sowohl frisch gebackene Eltern als auch Rätselhelden werden das eine oder andere …
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Amazon hat sein Sortiment in Deutschland um die Amazon Channels erweitert. Dabei handelt es sich um ein Pay-TV-Angebot des Konzerns. Doch nicht alle Kunden können die …
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten
Das Samsung Galaxy S8 mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen und so besonders sicher machen. Doch auch diese Methode lässt …
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten

Kommentare