+
Klang-Kegel: Der BeoSound 1 hat einen Akku, der bei normaler Lautstärke bis zu 16 Stunden durchhalten soll. Foto: Andrea Warnecke

Thermoskannen-Optik: Neue Bang und Olufsen Lautpsrecher

Kabellos und 360-Grad-Sound. Damit überraschen die neuen Multiroom-Lautsprecher von Bang und Olufsen auf der IFA. Doch die kegelförmigen Lautsprecher können noch viel mehr.

Berlin (dpa/tmn) - Bang und Olufsen präsentiert zwei neue Multiroom-Lautsprecher auf der Elektronikmesse IFA (2. bis 7. September). Die BeoSound 1 und 2 sind kegelförmig und erinnern mit ihrem Look an eine Thermoskanne. Aus ihnen ertönt die Musik in alle Richtungen - 360-Grad-Klang nennt das der Hersteller.

Beide Lautsprecher funken mit Dualband-WLAN und Bluetooth. Zum Verbinden mit Smartphones und Tablets unterstützen sie Google Cast, AirPlay und DLNA. Auch der Direkt-Zugriff auf Online-Streamingdienste ist möglich. Sie unterstützen High-Resolution-Audio.

Der kleinere und leichtere BeoSound 1 hat einen Akku an Bord, der bei normaler Lautstärke bis zu 16 Stunden durchhalten soll. Der ein wenig größere und schwere BeoSound 2 hat keinen Akku und muss dauerhaft am Stromnetz sein. Der BeoSound 1 kostet 1300 Euro, der BeoSound 2 ist ab Ende Oktober für 1700 Euro erhältlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.