+
Der Krypto-Messenger Threema hat - vorerst nur in der Android-Version - nun auch einen Web-Ableger für Vielschreiber. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Krypto-Messenger

Threema nun auch am PC nutzbar

Nach WhatsApp bietet auch Threema eine Desktop-Version an. Wenn auch nur für Nutzer der Android-App. Doch die können nun am PC in einem eigenen Fenster mit Freunden chatten.

Pfäffikon (dpa/tmn) - Der Krypto-Messenger Threema lässt sich nun auch am PC nutzen. Dabei wird - ähnlich wie bei Whatsapp Web - das Smartphone mit dem Browser über eine verschlüsselte Verbindung verknüpft.

Nutzer müssen die Webseite https://web.threema.ch/ aufrufen und einen QR-Code mit dem Smartphone scannen. Sie haben dann vollen Zugriff auf Unterhaltungen, Kontakte und gespeicherte Medien. Vorerst ist die Web-Version nur für Nutzer der Android-App (Version 3.0) verfügbar. Unterstützt werden die Browser Chrome, Firefox und Opera. Weitere Plattformen sollen folgen.

Die Verbindung setzt dabei auf Datensparsamkeit, wie das Unternehmen erklärt. Smartphone und Browser kommunizieren direkt und ohne zwischengeschaltete Server miteinander. Wenn sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden, werden die Daten intern im Netzwerk übertragen.

Webseite Threema Web

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
WLAN-Passwort vergessen?
Einmal eingegeben und gespeichert, ist es schnell vergessen. Doch das WLAN-Passwort ist bei Windows 10 gespeichert und kann aufgerufen werden.
WLAN-Passwort vergessen?
So klingen Smartphones gut
Die Kamera natürlich, das Design, der Bildschirm - und vielleicht sogar der Prozessor. Alles Eckpunkte, an denen sich Smartphone-Käufer meist orientieren. Aber was ist …
So klingen Smartphones gut
Website informiert über MINT-Studiengänge
In den naturwissenschaftlichen Studiengängen braucht es mehr Frauen. Eine Webseite versorgt jetzt interessierte Abiturientinnen mit allen wichtigen Infos rund um die …
Website informiert über MINT-Studiengänge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.