Wer die teure farbige Druckertinte sparen will, sollte Schwarz-weiß-Dokumente in Graustufen ausdrucken. Foto: dpa-infocom

Tinte sparen: In Graustufen drucken

Druckerpatronen halten nicht ewig und haben ihren Preis. Wer Tinte sparen will, kann Text-Dokumente auch in Graustufen drucken: Dann kommt ausschließlich die günstigere schwarze Tinte zum Einsatz.

Meerbusch (dpa-infocom) – Druckertinte ist kostspielig. Doch nicht alles muss in Farbe ausgedruckt werden. Oft genügt für den Konzept-Druck auch eine Version in Graustufen. In Windows lässt sich aus fast jedem Programm ein Dokument oder eine Grafik in Schwarz-Weiß zu Papier bringen.

Dazu wählt man im Menü "Datei" die Funktion "Drucken" und wählt anschließend in der Liste den passenden Drucker aus. Danach auf "Eigenschaften" oder "Einstellungen" klicken und zum Tab "Farbe" wechseln, hier findet sich eine Option zum Drucken in Graustufen. Nachdem diese aktiviert ist, klickt man auf "OK" und "Drucken", um den Ausdruck zu starten.

Achtung: Bis man das aktuelle Programm, etwa Word oder eine Bild-Bearbeitung, geschlossen hat, bleibt die Schwarz-Weiß-Option aktiviert – also nicht versehentlich weiternutzen.

Mehr Computer-Tipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare