Falsch Geschriebenes lässt sich immer verbessern. Foto: dpa-infocom

Tippfehler in Word korrigieren

Wer versehentlich ein Wort mit Tippfehler ins Wörterbuch von Microsoft Word übernommen hat, kann diesen Fehler auch korrigieren.

Meerbusch (dpa-infocom) – Microsofts Textverarbeitung Word verfügt über ein eingebautes Wörterbuch. Ist ein Wort, das in einem Dokument vorkommt, im Lexikon nicht enthalten, kann man es offiziell in ein Benutzer-Wörterbuch von Word einfügen.

Damit wird man später nicht erneut gefragt, ob alles in Ordnung ist. Es kann allerdings vorkommen, dass man versehentlich ein Wort mit Tipp-Fehler übernimmt. Doch das lässt sich auch nachträglich korrigieren: Dazu in Word im Menü "Datei" die Funktion "Optionen" auswählen und hier zum Bereich "Dokument-Prüfung" wechseln. Es folgt ein Klick auf den Link "Benutzer-Wörterbücher".

Hier auf "Wort-Liste bearbeiten" klicken. Anschließend das Wort eintippen, das falsch geschrieben wurde. Daraufhin wird es in der Liste markiert. Hat man es gefunden, markiert man die Zeile und klickt dann auf "Löschen".

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Top-Apps: Lebensmittel retten und interaktive Erlebnisse
Wissensdurstig, umweltfreundlich und glamourös: So haben sich die App-Nutzer für iPhone und iPad in dieser Woche gezeigt.
Top-Apps: Lebensmittel retten und interaktive Erlebnisse

Kommentare