+
Die Konsole Nintendo Switch.

Das sind die Sieger

Technik-Oscars 2017: Die zehn besten Neuheiten des Jahres

  • schließen

Im November wählt das US-Magazine Time die zehn besten Gadgets des Jahres – quasi die Oscars für Technik-Neuheiten. Das ist die Top 10 des Jahres 2017.

1. Nintendo Switch

Nintendo Switch

Bisher gab es Spielkonsolen entweder für den Fernseher zu Hause, oder für unterwegs. Die Switch bietet erstmals beides, funktioniert sowohl am TV als auch zum Mitnehmen. Eine brillante Idee, mit der Nintendos Neuheit – zusammen mit wenigen, aber brillanten Spielen – laut Time „die Konkurrenz ausknockt“. Die Nummer 1 der „Technik-Oscars“ 2017. 330 Euro.

2. iPhone X

Großer und brillanter 5,8-Zoll-Bildschirm trotz kompaktem Gehäuse, exzellente Kameras und die Gesichtserkennung Face ID, deren Möglichkeiten bisher noch kaum angetastet sind – das X zeigt laut Time, wie Smartphones künftig aussehen. Ab 1149 Euro.

iPhone X

3. Microsoft Surface Laptop

Microsofts erster echter Laptop ist überaus gelungen. Das edle Design erinnert an Apple, der 13,5-Zoll-Bildschirm ist extrem scharf, und der Akku hält bis zu zehn Stunden durch. Der perfekte Rechner für Windows 10. Ab 980 Euro.

Microsoft Surface Laptop

4. DJI Spark

Eine der ersten Drohnen, die sich auch ohne Fernbedienung steuern lässt. Die kleine Spark fliegt mit einfachen Gesten von Händen und Armen – und macht damit auch Einsteigern richtig Spaß. 500 Euro.

5. Samsung Galaxy S8

Erstklassiger OLEDBildschirm, der von Rand zu Rand reicht, und deutlich verbesserte Software – Samsungs Flaggschiff setzt derzeit den Maß- stab für Android-Smartphones. 540 Euro.

Samsung Galaxy S8

6. Super Nintendo Classic mini

Super Nintendo Classic mini

Die Retro-Konsole bringt mit 21 eingebauten Spielen von Super Mario Kart bis Donkey Kong Country den Spaß der 90er zurück. Ist endlich nicht mehr chronisch ausverkauft. 140 Euro.

7. Amazon Echo

Der schlaue Lautsprecher versteht seinen Nutzer in der zweiten Generation noch genauer. Er klingt besser, sieht besser aus und ist günstiger. Datenschutzbedenken gegen den Spion im Wohnzimmer bleiben dennoch. 80 Euro.

Amazon Echo

8. Xbox One X

Xbox One X

Die stärkste Spielkonsole der Welt liefert atemberaubende Bilder in 4K und HDR – und ist trotzdem nur halb so teuer wie ein hochgezüchteter Spiele-PC. 499 Euro.

Apple Watch Series 3

Dank eingebautem LTE-Mobilfunk macht sich Apples Uhr erstmals selbstständig vom iPhone. Telefonieren und Nachrichten klappen jetzt auch, wenn das Smartphone zu Hause bleibt. Ideal für Sportler. Ab 449 Euro.

Apple Watch

Sony Alpha A7R III

Sony Alpha A7R III

Sonys Systemkamera ist die derzeit wohl beste und handlichste Alternative zu einer Spiegelreflex. Für 3.500 Euro sündhaft teuer. Aber die technisch verwandte Alpha A7 II liefert für rund 1.450 Euro (fast) genauso brillante Bilder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.