14. Todesopfer durch Vogelgrippe in Thailand

- Bangkok - Thailand hat den 14. Todesfall durch die Vogelgrippe gemeldet. Labortests hätten bestätigt, dass der 17-Jährige mit dem aggressiven Virustyp H5N1 infiziert war, teilten die Gesundheitsbehörden am Mittwoch mit.

Der junge Mann aus der nordthailändischen Provinz Pichit hatte den Angaben zufolge tote Hühner begraben, die zuvor an einer unbekannten Krankheit verendet waren. Thailands Landwirtschaftsministerium hatte erst am Dienstag bestätigt, dass nach acht Vogelgrippe-freien Monaten die Seuche in das südostasiatische Königreich zurückgekehrt ist.

Der jüngste Ausbruch hatte bereits am 16. Juli in der Provinz Pichit begonnen. 31 Hühner starben, rund 300 Tiere wurden vorsorglich getötet. Laut Gesundheitsministeriums werden ein elfjähriger Junge aus Pichit sowie sieben weitere Menschen auf eine mögliche Infektion mit dem für Menschen gefährlichen Erreger untersucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare