+
Mehr Schutz für 1 Euro pro Monat. Infos: www.schutzranzen.com.

Tolle Idee aus Grünwald

Digitale Warnweste soll Kinder auf dem Schulweg schützen

  • schließen

Grünwald  - Schulkinder leben gefährlich: Alle 18 Minuten kommt in Deutschland ein Kind im Straßenverkehr zu Schaden, jeden vierten Tag ist ein Todesfall zu beklagen. Die Initiative „Schutzranzen“ will mithelfen, diesen schlimmen Zustand zu ändern – durch eine Art digitale Warnweste.

Dabei läuft eine App sowohl auf dem Smartphone des Autofahrers als auch auf dem Handy des Kindes. Per GPS wird ermittelt, ob ein fahrendes Auto und ein Kind einen bestimmten Sicherheitsabstand unterschreiten. Dann schlägt die App im Auto Alarm, und der Fahrer kann – hoffentlich – rechtzeitig bremsen.

Hinter dem „Schutzranzen“ steht Internetberater Walter Hildebrandt aus Grünwald. Er hat ein bemerkenswert durchdachtes System entwickelt, auf das mittlerweile auch schon Autohersteller aufmerksam wurden und das vom Ranzenhersteller Scout unterstützt wird. Dank GPS kann der Fahrer quasi um die Ecke schauen – und wird auf Kinder aufmerksam gemacht, die noch gar nicht in seinem Blickfeld sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare