Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Tomatenmarmelade auf Marsbrot

- Marsbrot mit grüner Tomatenmarmelade, Spirulinagnocchis oder Kartoffel- und Tomatenblätterteig sind Menüs, die Astronauten auf dem Mars speisen könnten. Die europäische Weltraumagentur ESA hat mit Köchen und Lebensmitteldesignern Rezepte entworfen, die mit nur wenigen, auch im Weltraum züchtbaren Zutaten hergestellt werden können.

Die Rezepte basierten alle auf neun Zutaten, die nach Ansicht der ESA auch in Treibhäusern zukünftiger Kolonien auf dem Mars oder anderen Planeten gepflanzt werden können, während Kräuter, zusätzliche Gemüse, Salz, Pfeffer und andere Gewürze von der Erde mitgenommen werden müssten. "Wir wollen auf künftigen Langzeit-Weltraummissionen wie zum Mars mehr als 40 Prozent der Astronautennahrung lokal produzieren", erklärt Christophe Lasseur, ESAKoordinator für Lebenserhaltungssysteme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare