T-Online und Telekom vereinbaren Verschmelzung

- Bonn/Darmstadt - Der Aufsichtsrat der T-Online AG hat der geplanten Verschmelzung des Internetanbieters mit der Deutschen Telekom zugestimmt. Die Gremien seien übereingekommen, die Unternehmen zusammenzuführen, um deren Innovationsführerschaft zu sichern.

Das teilte die Telekom mit. Zu den Eckpunkten der Wiedereingliederung gehöre vor allem die Integration von T-Online in das neue Sparte Breitband/Festnetz. Dabei soll die Gesellschaft weiterhin als selbstständige organisatorische Einheit mit eigenem Management und Gewinn- und Verlustverantwortung geführt werden. <P>Anfang Oktober hatte die Telekom angekündigt, ihre Tochterfirma im Zuge der Neuausrichtung des Unternehmens von der Börse zu nehmen. Hierzu sollen die T-Online-Aktionäre ihre Papiere in T-Aktien umtauschen können beziehungsweise ein Barabfindung in Höhe von 8,99 Euro je Aktie erhalten. Das Umtauschverhältnis der Aktien soll in den nächsten Wochen auf der Grundlange von Bewertungsgutachten ermittelt werden. Als Verschmelzungsstichtag wurde der 1. Januar 2005 genannt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Dictate: Texte einsprechen statt tippen
Freihändig schreiben: Mit der Spracherkennung Dictate lassen sich leicht Texte diktieren und übersetzen. Das kleine Add-in gehört zu Microsofts Garage-Projekt und ist …
Dictate: Texte einsprechen statt tippen
Musik aus dem Netz: Neun Streaming-Dienste im Überblick
Spotify, Deezer, Napster - Musikstreaming ist im Trend. Preislich sind sich die Anbieter sehr ähnlich. Aber welche Funktionen und Tarife gibt es? Neun Anbieter im …
Musik aus dem Netz: Neun Streaming-Dienste im Überblick

Kommentare