T-Online verhandelt mit Disney über Online-Inhalte

- Düsseldorf - T-Online will künftig mit Disney-Filmen sein Geschäft mit Bezahldiensten weiter ausbauen. Die Gespräche zwischen dem größten europäischen Internetanbieter mit dem US-Medienunternehmen liefen gut, sagte T-Online-Marketing-Vorstand Burkard Grassmann dem "Handelsblatt". Einen konkreten Stand der Verhandlungen habe Grassmann nicht genannt, hieß es. "Wir sind in Gesprächen mit T-Online, aber das Geschäft ist sehr schwierig", zitiert die Zeitung Disney-Managerin Laurie Younger.

<P>Disney wolle vor allem verhindern, dass es zu einem Missbrauch von Urheberrechten komme. T-Online verhandelt neben Disney dem Bericht zufolge auch mit verschiedenen anderen Hollywood-Studios über den Kauf von Filmrechten. Noch in diesem Jahr wolle der Internet-Anbieter neben Videos auf Bestellung im Internet auch Filme über so genannte Set-Top-Boxen für das Fernsehen anbieten.</P><P>Im vergangenen Jahr hat T-Online nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Thomas Holtrop mit Bezahl-Inhalten knapp 17 Millionen Euro umgesetzt. Fast jeder zehnte T-Online-Kunde soll derzeit entsprechende Dienste nutzen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare