+
Echtes Topmodel: Julia Stegner ist da, wo Heidis Model-Kinder nie hinkommen werden.

Topmodels: Vorbestraft und ohne Zukunft

Das war die vierte Folge Germany's Next Topmodel: Jessica soll ein Mädchen gequält haben, Designer wollen die Models nicht. Außerdem: Die besten Zitate.

In Los Angeles flogen die Fetzen: Model-Mama Heidi Klum stellte den 16 Kandidatinnen eine Konkurrentin ins Zimmer, die den GNTM-Ableger in Österreich schon gewonnen hatte. Dann hagelte es Kritik von der Jury, sodass selbst Superzicke Tessa weinen musste.

Eine ausführliche Sendungs-Kritik voll bösen Humors hat Stern.de veröffentlicht. Wer wen wo beleidigt hat, warum Kakerlaken ins Spiel kamen und warum das Fotoshooting im wahrsten Sinne des Wortes heiß war, steht dort auch. Übrigens: Nicht mehr dabei sind Olivia, Johanna und Daphne.

Das Modeblog Les Mads hat die Show auf das reduziert, was wirklich Spaß macht: die besten Zitate und grammatischen Fehler. Ganz oben auf der Liste steht Jessica aus Wolfsburg, die nicht nur kein Englisch kann, sondern auch mit Deutsch ihre lieben Sorgen hat. Ihre besten Aussagen: "Ich rechne schon mit alles, nur..." und "Ich muss lernen, auf hohe Schuhe zu laufen."

Jessica ist heute auch Thema bei der Bild. Die Boulevardzeitung spricht mit einem Opfer der Topmodel-Kandidatin. Glaubt man der Geschichte, war Jessica früher nämlich gar nicht so lieb, wie sie jetzt in die Kamera lächelt. Ein Jahr lang soll sie ein anderes Mädchen gequält haben. Sie wurde sogar verurteilt und musste Sozialstunden leisten, schreibt Bild.

In der Heimat zählt das erstmal weniger, dort ist man stolz, eine der Seinen bei Heidi untergebracht zu haben. Die "Geradlinige", so ihre Rolle bei GNTM, komme durch ihr Mundwerk und ihr Äußeres an, schreibt Newsclick aus Wolfsburg.

Wo Heidis Models ganz sicher nicht ankommen ist Julia Stegner schon lange: unter den wahren Topmodels, die von Designern umschwärmt werden. Die Rheinische Post hat mit Agenturen, ehemaligen Kandidaten und Agenten gesprochen, die alle das gleiche Bild zeichnen: Wer auf die Laufstege will, sollte sich von Heidi Klums Casting-Show fernhalten. Die ehemalige Kandidatin Fiona Erdmann gibt bei der RP den Tipp: "Wer als Laufstegmodel arbeiten will, sollte nicht zu GNTM gehen. Designer wollen, dass ihr Kleid im Mittelpunkt steht, und nicht ein Model, das eine Person der Öffentlichkeit geworden ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare