+
Echtes Topmodel: Julia Stegner ist da, wo Heidis Model-Kinder nie hinkommen werden.

Topmodels: Vorbestraft und ohne Zukunft

Das war die vierte Folge Germany's Next Topmodel: Jessica soll ein Mädchen gequält haben, Designer wollen die Models nicht. Außerdem: Die besten Zitate.

In Los Angeles flogen die Fetzen: Model-Mama Heidi Klum stellte den 16 Kandidatinnen eine Konkurrentin ins Zimmer, die den GNTM-Ableger in Österreich schon gewonnen hatte. Dann hagelte es Kritik von der Jury, sodass selbst Superzicke Tessa weinen musste.

Eine ausführliche Sendungs-Kritik voll bösen Humors hat Stern.de veröffentlicht. Wer wen wo beleidigt hat, warum Kakerlaken ins Spiel kamen und warum das Fotoshooting im wahrsten Sinne des Wortes heiß war, steht dort auch. Übrigens: Nicht mehr dabei sind Olivia, Johanna und Daphne.

Das Modeblog Les Mads hat die Show auf das reduziert, was wirklich Spaß macht: die besten Zitate und grammatischen Fehler. Ganz oben auf der Liste steht Jessica aus Wolfsburg, die nicht nur kein Englisch kann, sondern auch mit Deutsch ihre lieben Sorgen hat. Ihre besten Aussagen: "Ich rechne schon mit alles, nur..." und "Ich muss lernen, auf hohe Schuhe zu laufen."

Jessica ist heute auch Thema bei der Bild. Die Boulevardzeitung spricht mit einem Opfer der Topmodel-Kandidatin. Glaubt man der Geschichte, war Jessica früher nämlich gar nicht so lieb, wie sie jetzt in die Kamera lächelt. Ein Jahr lang soll sie ein anderes Mädchen gequält haben. Sie wurde sogar verurteilt und musste Sozialstunden leisten, schreibt Bild.

In der Heimat zählt das erstmal weniger, dort ist man stolz, eine der Seinen bei Heidi untergebracht zu haben. Die "Geradlinige", so ihre Rolle bei GNTM, komme durch ihr Mundwerk und ihr Äußeres an, schreibt Newsclick aus Wolfsburg.

Wo Heidis Models ganz sicher nicht ankommen ist Julia Stegner schon lange: unter den wahren Topmodels, die von Designern umschwärmt werden. Die Rheinische Post hat mit Agenturen, ehemaligen Kandidaten und Agenten gesprochen, die alle das gleiche Bild zeichnen: Wer auf die Laufstege will, sollte sich von Heidi Klums Casting-Show fernhalten. Die ehemalige Kandidatin Fiona Erdmann gibt bei der RP den Tipp: "Wer als Laufstegmodel arbeiten will, sollte nicht zu GNTM gehen. Designer wollen, dass ihr Kleid im Mittelpunkt steht, und nicht ein Model, das eine Person der Öffentlichkeit geworden ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.