+
Lächeln trotz Eiselkälte: Das fällt nicht jeder Kandidatin leicht.

Topmodels: Mädels posierten im Eis

Die dritte Folge von Germany's Next Tomodel ist vorbei. 16 Mädchen sind eine Runde weiter. In unserer Übersicht: zerrissene Kleider, ein Gips und Rülpslaute.

In der dritten Folge froren die 30 Topmodel-Anwärterinnen. Model-Mama Heidi Klum schickte die Mädchen für ein Shooting in eine Eishöhle. Ob sie trotzdem ihr Lächeln behalten haben, sieht man auf der Prosieben-Homepage. Dort kann man sich die Folge ansehen.

Die Kleine Zeitung beschreibt, was alles passiert ist - Olivias Kleid ist gerissen und das Nachwuchsmodel stand fast nur in Unterwäsche auf dem Laufsteg. Dass sie darüber lachen konnte, brachte Model-Juror Peyman fast zur Weißglut.

Der Stern betrachtet die dritte GNTM-Folge kritischer. Die Fotografen würden mit den Models reden wie mit Tieren, heißt es da, und auch: lieber sollte man einfach nur Rülpsen. "In den meisten Fällen hätte man auch eine gefrorene Schweinehälfte auf die Eisblöcke legen können" schreibt der Kritiker - ob er da den Geschmack der Zuschauer teilt, bleibt zu bezweifeln. Der Branchendienst DWDL hat den Quotencheck: GNTM bleibt auf Erfolgskurs.

Die Gala denkt über Oberzicke Tessa nach, die zwar keiner leiden kann, aber trotzdem omnipräsent ist. Sie weiß sich zu inszenieren. Doch ob das reicht, um die Show zu gewinnen? Übrigens hat sich Tessa während der Sendung nicht nur den Fuß verstaucht, sondern bei einer späteren Aufzeichnung auch die Hand gebrochen. Mit Gips reist sie nun zur nächsten Etappe nach Los Angeles.

Apropos berühmt: Im Gegensatz zu Heidi Klum ist Gisele Bündchen ein wahres Topmodel. Die 28-Jährige hat nun geheiratet und Bild.de titelt: "Gisele schließt Bündchen fürs Leben".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare