+
Die neue OS X-Version Yosemite zeigt Fenster, Boxen und Programmoberflächen halbdurchsichtig an. Der Transparenzeffekt lässt sich jedoch auch abstellen. Foto: Monica M. Davey

Transparenzeffekt in Mac OS X ausschalten

Berlin (dpa/tmn) -Die jüngste Version von OS X hat die Programmoberfläche bei Mac-Geräten leicht verändert. Doch die neue Optik lässt sich über die Systemeinstellungen abstellen.

Transparenzeffekte gehören zu den zahlreichen Neuerungen, die Apple in die jüngste Version 10.10 (Yosemite) des Mac-Betriebssystems OS X eingearbeitet hat. Wer jedoch Fenster, Boxen und Programmoberflächen bevorzugt, die nicht halbdurchsichtig sind, kann die Transparenz ausschalten - bei OS X unter "Systemeinstellungen/Bedienungshilfen/Transparenz reduzieren". Danach präsentieren sich die Flächen in Hellgrau.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie "Command&Conquer" oder den ersten Teil der "Witcher"-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für …
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Mehr Sicherheit für das Smartphone erhalten Nutzer nur mit regelmäßigen Updates. Doch Android-Geräte haben da manchmal das Nachsehen. Mit Project Treble will Google das …
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Kommentare