Traumwagen unter die Haube geschaut

- Für die Automobilhersteller ist alles ganz einfach: Das neueste Modell ist immer noch besser, noch sicherer, noch komfortabler. Doch wer gerade mit dem Kauf eines neuen Autos liebäugelt, der hört gerne noch eine dritte Meinung, die nicht direkt aus der Werbeabteilung von BMW und Audi stammt. Reichlich Lesestoff über neue Modelle, Fahreigenschaften oder technische Neuerungen hat das Internet zu bieten und zwar aus unterschiedlichen Quellen.

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Die Kfz-Testberichte des ADAC genießen ähnliche Glaubwürdigkeit wie die Produkttests der Stiftung Warentest. Unter www.adac.de hat man Zugriff auf eine Vielzahl von Testberichten: Winterreifen, Schneeketten, Autobatterien, aktuelle Modelle im Einzel- oder Vergleichstest. Und für Käufer von Gebrauchtwagen gibt es im Archiv die Testberichte älterer Modelle. Leider kann nicht jeder lesen, was die Tester des ADAC herausgefunden haben, denn der Testbereich im Internet ist nur für ADAC-Mitglieder zugänglich.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Freien Zugriff hat man auf die Autotests der Zeitung mit den vier Buchstaben. Www.autobild.de nimmt bei den Vergleichstests vor allem einzelne Bereiche bestimmter Modelle unter die Lupe, so zum Beispiel das Fahrverhalten von Allradmodellen oder den Benzinverbrauch ausgewählter Limousinen. Die Testberichte sind eher kurz und knapp gehalten.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Wer es lieber ausführlich hat, ist bei der Autozeitung www.auto-motor-und-sport.de bestens aufgehoben. Unter der Rubrik Test und Technik sind Fahrberichte, Einzel- und Vergleichstests archiviert, wo man sicherlich sein Wunschauto entdecken wird. Besonders ansprechend ist die Foto-Show, die jedes Gefährt ins rechte Licht rückt. Dass das aktuelle Heft nicht abrufbar ist, scheint ebenso logisch wie entbehrlich. Dennoch: Die unter "News" zusammengefassten Meldungen sind topaktuell und die Vorschau macht Lust auf das neue Heft. </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Ähnlich interessant kommt www.autozeitung.de daher. Hier gibt es jede Menge Fahrberichte und Tests, sowie eine umfangreiche Auswahl an Herstellern und Modellen. Wer nicht gerade nach einem brandneuen Modell sucht, das einem schon auf der Startseite gezeigt wird, kann mit Hilfe einer Suchmaske nach seinem Traumwagen forschen. Die Testberichte sind sehr übersichtlich, gehen aber auch in die Tiefe, in dem sie Kosten und Umweltfreundlichkeit beachten. </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Gelungen wirkt auch die Aufmachung des virtuellen Automagazins, www.auto-news.de. Während Top-Themen die Startseite zieren, kann man mit Hilfe eines Button Tests nach Automarken abrufen. Eine DAT-Schätzwerttabelle sowie ein Neuwagen-Katalog ergänzen den glänzenden Service. Den Lesespaß verderben können nur, wie übrigens auch bei www.wunschauto24.com, die Werbe-Popups. Wunschauto24 ist dennoch eine gute Wahl für alle, die über die neuesten Modelle Bescheid wissen wollen. Fahrberichte wecken die Lust an ihnen - ein Archiv oder die Suche nach bestimmten Herstellern und Modellen gibt es allerdings nicht.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Ganz ohne Werbung präsentiert sich dagegen die private Testseite www.auto-redaktion.de. Das ist nicht das Einzige, was positiv auffällt: Hier findet man viele Testberichte verschiedenster Modelle, die schön übersichtlich nach Hersteller und Testjahr geordnet sind. In den ausführlichen Tests und Fahrberichten stehen nicht nur alltägliche Modelle wie der Opel Astra oder der VW Touran im Mittelpunkt - wer immer schon einmal wissen wollte, wie sich der Phaeton oder der Porsche Cayenne fahren, kann das hier nachlesen.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Menschen wie du und ich testen Autos. So kann man die Idee hinter www.langzeittest.de beschreiben. Private Vielfahrer bewerten über einen größeren Zeitraum hin im Selbstversuch Autos und schreiben über ihre Erfahrungen einen monatlichen Bericht. Die Texte sind wirklich spannend zu lesen, vor allem weil man sieht, welche Macken erst nach einiger Zeit auftreten. Lesenswert und hilfreich ist auch das Diskussionsforum der Webseite, in dem zu einzelnen Modellen Fragen und Erfahrungen zu Technik, Problemen und Reparaturen ausgetauscht werden können.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Adressen</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.adac.de</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.autobild.de</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.auto-motor-und-sport.de</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.autozeitung.de</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.auto-news.de</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.wunschauto24.com</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.auto-redaktion.de</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.langzeittest.de</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.