+
Der Verband der Internetwirtschaft (eco) warnt vor einem Trojaner, der in vermeintlichen E-Mail-Bewerbungungen versteckt ist. Vor allem Personalabteilungen in Unternehmen sind davon betroffen. Foto: Daniel Naupold

Trojaner in vermeintlichen Initiativbewerbungen

Einige Cyberkriminelle bedienen sich eines besonderen Tricks: Sie verstecken ihre Schadsoftware in E-Mail-Anhängen, die wie Initiativbewerbungen aussehen. Insbesondere Personalverantwortliche von Unternehmen können diese mit richtigen Bewerbungen verwechseln.

Köln (dpa/tmn) - Ein Klick auf den Lebenslauf im Anhang, und der Computer ist infiziert. Der Verband der Internetwirtschaft (eco) warnt vor einem Trojaner, der in vermeintlichen Bewerbungsschreiben steckt.

Die Schadsoftware kommt im Anhang gefälschter Bewerbungen auf den Rechner - betroffen sind meist Personalverantwortliche oder Personalabteilungen in Unternehmen. Wird der Anhang mit Namen wie "doc_Bewerbung-25-08-2015.zip" oder "doc_Bewerbung-25-08-2015.docx.exe" geöffnet, installiert er unbemerkt einen Trojaner auf dem Rechner, der persönliche Daten ausspäht.

Alternativ wird der Inhalt der Festplatte verschlüsselt und ein Lösegeld verlangt. Verdächtige Mails sollten lieber sofort gelöscht und keinesfalls deren Anhänge geöffnet werden.

Unter www.botfrei.de informiert eco über die Gefahren von Viren und Trojanern. Dort gibt es auch den EU-Cleaner als Download. Er kann viele bekannte Schädlinge von Computern entfernen.

Webseite botfrei.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare