+
Der Verband der Internetwirtschaft (eco) warnt vor einem Trojaner, der in vermeintlichen E-Mail-Bewerbungungen versteckt ist. Vor allem Personalabteilungen in Unternehmen sind davon betroffen. Foto: Daniel Naupold

Trojaner in vermeintlichen Initiativbewerbungen

Einige Cyberkriminelle bedienen sich eines besonderen Tricks: Sie verstecken ihre Schadsoftware in E-Mail-Anhängen, die wie Initiativbewerbungen aussehen. Insbesondere Personalverantwortliche von Unternehmen können diese mit richtigen Bewerbungen verwechseln.

Köln (dpa/tmn) - Ein Klick auf den Lebenslauf im Anhang, und der Computer ist infiziert. Der Verband der Internetwirtschaft (eco) warnt vor einem Trojaner, der in vermeintlichen Bewerbungsschreiben steckt.

Die Schadsoftware kommt im Anhang gefälschter Bewerbungen auf den Rechner - betroffen sind meist Personalverantwortliche oder Personalabteilungen in Unternehmen. Wird der Anhang mit Namen wie "doc_Bewerbung-25-08-2015.zip" oder "doc_Bewerbung-25-08-2015.docx.exe" geöffnet, installiert er unbemerkt einen Trojaner auf dem Rechner, der persönliche Daten ausspäht.

Alternativ wird der Inhalt der Festplatte verschlüsselt und ein Lösegeld verlangt. Verdächtige Mails sollten lieber sofort gelöscht und keinesfalls deren Anhänge geöffnet werden.

Unter www.botfrei.de informiert eco über die Gefahren von Viren und Trojanern. Dort gibt es auch den EU-Cleaner als Download. Er kann viele bekannte Schädlinge von Computern entfernen.

Webseite botfrei.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überwachungskameras: Mehr Sicherheit für wenig Geld
Netzwerkkameras versprechen Sicherheit und Einbruchschutz ohne den großen Installationsaufwand einer Alarmanlage – und ohne hohe Kosten. Halten diese …
Überwachungskameras: Mehr Sicherheit für wenig Geld
Mit diesen Tricks halten ihre Handy-Akkus länger
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Mit diesen Tricks halten ihre Handy-Akkus länger
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen

Kommentare