+
TÜV-Siegel für soziale Netzwerke..

TÜV-Siegel für StudiVZ, Schüler VZ und MeinVZ

Berlin - Die sozialen Netzwerke SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ haben nach einer ausführlichen Sicherheitsprüfung als erste Netzwerke ein Siegel des TÜV Süd erhalten.

Lesen Sie dazu auch:

StudiVZ will Datenschutz-Siegel

StudiVZ gewinnt gegen facebook

Damit sei nun auch von einer unabhängigen Stelle bestätigt worden, dass sich die Nutzer auf die Sicherheit der Daten und der Privatsphäre verlassen könnten, sagte am Dienstag Markus Berger-de León, Chef der VZ-Netzwerke. Schüler VZ war im vergangenen Jahr in die Schlagzeilen geraten, nachdem es Hackern gelungen war, persönliche Daten von mehr als einer Million Nutzern auszulesen.

Die Betreiber wollen ihre Netzwerke künftig jährlich einer Prüfung unterziehen. “Die VZ-Netzwerke sind die ersten sozialen Netzwerke, die wir auf Datensicherheit und Software-Funktionalität überprüft haben“, sagte Wolf-Rüdiger Heidemann vom TÜV Süd. Es sei bestätigt worden, dass die VZ-Netzwerke sowohl die gesetzlichen als auch die Anforderungen des TÜV Süd erfüllen.

Die häufigsten Suchbegriffe bei Google

Das sind die häufigsten Suchbegriffe bei Google

Geprüft wurden unter anderem die Qualität der Software in Sachen Datensicherheit, der Umgang mit personenbezogenen Daten und deren Sicherheit vor fremdem Zugriff. Auch der Registrierungsablauf, die Kommunikationsmöglichkeiten und die Nutzerfreundlichkeit bei den Privatsphäre-Einstellungen seien unter die Lupe genommen worden.

Eine hundertprozentige Sicherheit kann den Nutzern allerdings auch ein solches Siegel nicht garantieren. Ende vergangenen Jahres war auch auf dem Händlerportal des Büchergrossisten Libri eine Sicherheitslücke entdeckt worden, über die ein Fremder von außen an Rechnungen der Kunden herankommen konnte. Das Portal war zuvor ebenfalls vom TÜV Süd untersucht worden und trug das Siegel für besonders sicheres Einkaufen, “Safer Shopping“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden
Unzählige Urlaubsfotos, lange Videos von Traumstränden oder wichtige Projektdateien - wer sie mit anderen teilen will, hat dafür zahlreiche Versandwege zur Auswahl. …
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden

Kommentare