+
Zwitschern für alle: Wer in einer Twitter-Antwort einen Punkt vor den mit "@" versehenen Nutzernamen des Empfängers setzt, erreicht, dass auch andere Nutzer den Post sehen können. Foto: Arno Burgi

Twitter-Antworten an alle schicken

Berlin (dpa/tmn) - Gespräche und Nachrichten bei Twitter sind in der Regel immer öffentlich. Das heißt aber nicht, dass die eigenen Follower automatisch alles sehen, was man so schreibt.

Antworten auf Tweets anderer Nutzer bekommen zum Beispiel nur der Empfänger sowie Twitter-Mitglieder zu sehen, die beiden Gesprächspartnern folgen. Wer besonders witzige oder geistreiche Antworten an alle Follower schicken will, sollte daher einen Punkt vor den mit einem "@" versehenen Nutzernamen des Empfängers setzen. Dann behandelt Twitter den Post wie einen regulären Tweet.

Eine andere Möglichkeit ist es, den Twitternamen des angeschriebenen Nutzers erst später im Text zu verwenden. Der Punkt ist aber in jedem Fall die einfachste Lösung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus seinem …
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN
Minimalist mit Spezialkönnen: Dank eines neuen Mikrolinsensystems ist bei der überarbeiteten Leica M10 das Fotografieren im schrägen Einfallswinkel ohne Qualitätsverlust …
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN

Kommentare