+
Der Twitter-Client vereinfacht die Suche nach Kurznachrichten.

Sichtung nach Ort und Zeit

Twitter-Client Tweetdeck bietet neue Suchfilter

Berlin - Der Twitter-Client Tweetdeck soll Nutzern mehr Effizienz bei der Suche ermöglichen. Deswegen hat der Dienst einige Veränderungen an der Filterfunktion vorgenommen.

Der Twitter-Client Tweetdeck hat seine Suchfunktionen erweitert: Nutzer können sich Tweets nun auch nach Zeit und Ort gefiltert anzeigen lassen. Dies ist in der Suchmaske unter dem Reiter "Content" möglich.

Der Blick in die Vergangenheit reicht zurück bis Januar 2011. Wer noch ältere Tweets sucht, muss seinen Twitter-Account im Browser öffnen. Dort lassen sich Tweets bis März 2006 zurück suchen. In der mobilen Twitter-App für Android und iOS gibt es den Zeitfilter noch nicht.

Um bei Tweetdeck angezeigte Tweets nach dem Standort des Absenders zu filtern, müssen Nutzer zunächst eine eigene Leiste für die Suche anlegen. Dort ist dann über den Filter "Location" eine präzise oder auch weite Geo-Suche möglich: Der Suchradius lässt sich von 1 auf bis zu 100 Kilometer um einem Standort herum einstellen. Zu beachten ist: In den Ergebnissen tauchen nur Tweets von Nutzern auf, die ihre Geo-Daten freigegeben haben. Eine Standortsuche in dieser speziellen Form bietet Twitter außerhalb von Tweetdeck bisher nicht an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Mit „Halo Wars 2“ wagt Microsoft ein Experiment: Konsolenspieler sollen sich für das Konzept der Echtzeitstrategie erwärmen. Klappt das? Zum Test:
Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
Mountain View - Gerade erst hatte Facebook eine neue Status-Funktion in seinem Whatsapp-Messenger eingeführt. Jetzt macht das Unternehmen eine Kehrtwende.
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
iPhone fängt Feuer
Tuscon - Es ist der Horror für jeden Smartphonebesitzer. Man zieht das Gerät vom Ladekabel ab, plötzlich fängt es Feuer. Was Besitzer eines Samsung Galaxy Note 7 …
iPhone fängt Feuer
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an

Kommentare