Twitter-Mitbegründer Williams zieht sich zurück

New York/Berlin - In der Führungsetage des Internet-Unternehmens Twitter geht das Stühlerücken weiter: Wenige Tage nach der Rückkehr von Initiator Jack Dorsey zog sich jetzt der Mitbegründer Evan Williams aus dem Tagesgeschäft zurück.

Er wolle nach fünf Jahren ein neues Projekt angehen, bleibe aber im Verwaltungsrat von Twitter, teilte der 40-Jährige in seinem persönlichen Blog mit. Twitter sei jetzt in fähigen Händen und werde zweifellos noch größer und besser werden, schrieb der Internet-Unternehmer. “Es gibt andere Probleme und Chancen in der Welt, die Aufmerksamkeit verdienen, und es gibt andere Personen, mit denen ich gern zusammenarbeiten und von denen ich lernen möchte.“

Vor der Entwicklung des Kurzmitteilungsdienstes Twitter hatte Williams das Unternehmen Pyra Labs gegründet, das den Blog-Dienst Blogger entwickelt hat und 2003 von Google gekauft wurde. Bei Twitter übernahm Williams 2008 den Vorstandsvorsitz von Dorsey, der jetzt zu dem Unternehmen zurückkehrt, um sich um die Produktentwicklung zu kümmern. Der Führungswechsel von Dorsey zu Williams führte damals zu Spannungen zwischen beiden. Seit Herbst 2010 wird das Unternehmen von Dick Costolo geführt, der Twitter nun mit einem tragfähigen Geschäftsmodell versehen will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare