Twitter-Mitbegründer Williams zieht sich zurück

New York/Berlin - In der Führungsetage des Internet-Unternehmens Twitter geht das Stühlerücken weiter: Wenige Tage nach der Rückkehr von Initiator Jack Dorsey zog sich jetzt der Mitbegründer Evan Williams aus dem Tagesgeschäft zurück.

Er wolle nach fünf Jahren ein neues Projekt angehen, bleibe aber im Verwaltungsrat von Twitter, teilte der 40-Jährige in seinem persönlichen Blog mit. Twitter sei jetzt in fähigen Händen und werde zweifellos noch größer und besser werden, schrieb der Internet-Unternehmer. “Es gibt andere Probleme und Chancen in der Welt, die Aufmerksamkeit verdienen, und es gibt andere Personen, mit denen ich gern zusammenarbeiten und von denen ich lernen möchte.“

Vor der Entwicklung des Kurzmitteilungsdienstes Twitter hatte Williams das Unternehmen Pyra Labs gegründet, das den Blog-Dienst Blogger entwickelt hat und 2003 von Google gekauft wurde. Bei Twitter übernahm Williams 2008 den Vorstandsvorsitz von Dorsey, der jetzt zu dem Unternehmen zurückkehrt, um sich um die Produktentwicklung zu kümmern. Der Führungswechsel von Dorsey zu Williams führte damals zu Spannungen zwischen beiden. Seit Herbst 2010 wird das Unternehmen von Dick Costolo geführt, der Twitter nun mit einem tragfähigen Geschäftsmodell versehen will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Virtual-Reality-Brillen finden immer mehr Liebhaber. Eine Sache aber macht vielen Nutzern noch zu schaffen - die Übelkeit während des Gebrauchs. Forscher haben jetzt …
Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Wir verraten hier einige wertvolle Tricks und Tipps, wie man Online-Banking besonders sicher gestalten kann. Ein paar No-Gos gibt es nämlich auf jeden Fall.
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
Boston - Wissenschaftler der US-Weltraumbehörde Nasa haben in einem mexikanischen Höhlensystem bis zu 60.000 Jahre alte lebende Mikroorganismen gefunden, die in …
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
China baut neuen Supercomputer
Peking - China hat mit dem Bau eines neuen Supercomputers begonnen, der den bisher schnellsten Rechner der Welt bei der Geschwindigkeit deutlich überflügeln soll.
China baut neuen Supercomputer

Kommentare