Twitter plant Ortungsfunktion für Nutzer

New York/Hamburg - Die Entwickler des Kurznachrichten- Dienstes Twitter arbeiten an einer neuen Funktion, mit der sich der Standort der Nutzer genau orten lassen soll.

Sobald ein Nutzer einen Beitrag (Tweet) absendet, könnte dann wenn gewünscht gleichzeitig der genaue Längen- und Breitengrad des Absenders erfasst und übermittelt werden. Damit könnte man sich künftig beispielsweise Einträge von Nutzern anzeigen lassen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, heißt es in einem Blog-Eintrag des Twitter-Mitbegründers Biz Stone. “Man kann sich leicht vorstellen, wie interessant das sein könnte, etwa auf einem Konzert oder bei etwas viel Dramatischerem wie ein Erdbeben.“

Noch werde an der Entwicklung der neuen Funktion gearbeitet, hieß es. Die Ortung soll dabei deutlich genauer sein als bei herkömmlichen Verwertungen von Geo-Daten. Geplant ist, dass die Funktion vom Twitter-Nutzer je nach Bedarf an- und abgeschaltet werden kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App …
Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Notfall-Pass auf dem iPhone
Auf Wunsch lässt sich das iPhone zu einer wichtigen Informationsquelle für Notfall-Retter machen: Das Smartphone verrät wichtige Daten zur Gesundheit.
Notfall-Pass auf dem iPhone
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Erfunden wurde es vor zehn Jahren - und hat …
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland

Kommentare