Humorvolle Öffentlichkeitsarbeit 

Twitter-Preis für Polizei in Oslo 

Oslo - Polizeistreife-Fahren kann unglaublich banal sein – muss aber nicht. Das dachte sich die Polizei in Oslo. Sie hat jetzt ein Twitter-Konto eröffnet - und hat schon über 80.000 Follower.

Polizeistreife-Fahren kann unglaublich banal sein – muss aber nicht. Das dachte sich die Polizei in Oslo. Um die täglichen Routineeinsätze aufregender zu gestalten, richteten die Beamten ein Twitterkonto ein. Die humorvolle Öffentlichkeitsarbeit wurde bei den Social Media-Tagen als bester Tweet des Jahres ausgezeichnet.

„Fahrzeug wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss gestoppt“, schrieb ein Polizist Ende Dezember im Netz. „Hat sich als Grieche entpuppt, der zum ersten Mal auf den winterlichen norwegischen Straßen unterwegs ist.“

Folgen Sie uns auf Twitter

80 000 Fans folgen den Osloer Beamten mittlerweile. Nach Beschwerden über einen Straßenmusiker in der Innenstadt, der seit Monaten dasselbe Lied gespielt hatte, twitterten die Beamten: „Die Polizei vor Ort erteilt ihm die Auflage, sein Repertoire zu erweitern.“ Drei Tage später reichten die Polizisten nach: „Sehr ruhig heute. Aber der Musiker sammelt wieder. Eine Streife, die sich mit Akkordeon auskennt, wurde entsandt, um die Qualität seines Spiels zu überprüfen.“

Die Stars und ihre Twitter-Botschaften

Die Stars und ihre Twitter-Botschaften

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In den App-Charts tummeln sich Superhelden und Astronauten
LEGO hat Batman nicht nur zurück auf die Leinwand gebracht, sondern macht ihn auch zum Spielehelden - das kommt bei den iOS-Nutzern gut an. Ebenfalls in den aktuellen …
In den App-Charts tummeln sich Superhelden und Astronauten
App-Charts: Bio-Märchen und Kuschelkätzchen
Ein Bio-Märchen oder ein kuschelbedürftiges Kätzchen: Die App-Charts zeigen diese Woche eine Vorliebe für familienfreundliche Anwendungen. Aber auch Erwachsene kommen …
App-Charts: Bio-Märchen und Kuschelkätzchen
Google-Schwester will „Trolle“ mit Künstlicher Intelligenz bekämpfen
Mountain View  - Die Google-Schwester Jigsaw hat ein Tool vorgestellt, mit der Verlage die besonders „giftigen“ Posts leichter erkennen können. Dadurch sollen …
Google-Schwester will „Trolle“ mit Künstlicher Intelligenz bekämpfen
Mutmaßlicher Hacker nach Angriff auf Telekom gefasst
Wiesbaden/London - Knapp drei Monate nach dem massiven Hackerangriff auf Internetrouter der Deutschen Telekom ist ein Verdächtiger in London festgenommen worden.
Mutmaßlicher Hacker nach Angriff auf Telekom gefasst

Kommentare