Mehr soziale Interaktion

Twitter setzt stärker auf Bilder

San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will Fotos stärker in seinen Dienst einbinden. Damit will das US-Unternehmen für mehr soziale Interaktion unter den Nutzern sorgen.

Nutzer können mehrere Bilder gleichzeitig an einen Tweet anhängen, erklärte das Unternehmen am Mittwochabend in einem Blogeintrag. Zudem können Nutzer bis zu zehn Personen in einem Bild markieren. Diese werden dann darüber informiert. Bei dem sozialen Netzwerk Facebook gibt es diese Möglichkeit schon seit Jahren.

Grundsätzlich dürfen alle Twitter-Nutzer einander in Fotos markieren. Wollen Nutzer, dass nur eigene Kontakte sie auf Bilder hervorheben dürfen, können sie das unter den Profileinstellungen festlegen. Die neuen Foto-Funktionen gibt es zunächst nur für die iPhone-App von Twitter, später sollen sie auch auf der Webseite und der Android-Version eingeführt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
Apples iOS 11 ist da. Neben einem aufgefrischten Design bringt das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch auch einige lang erwartete neue Funktionen mit sich. …
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Wer im Internet nach Musikern sucht, kann auf bösartige Webseiten stoßen. Bei der Sängerin Avril Lavigne sei dem Softwarehersteller McAfee zufolge die Wahrscheinlichkeit …
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz

Kommentare