+

Panne trifft User

Twitter setzt zehntausende Passwörter zurück

San Francisco - Twitter hat versehentlich die Passwörter zahlreicher Nutzer zurückgesetzt. Schuld daran soll ein Systemfehler gewesen sein.

Am Montagabend erhielten sie Warnungen, dass in Ihr Konto beim Kurznachrichtendienst möglicherweise eingebrochen worden sei und das Passwort geändert werden müsse. Ein Twitter-Sprecher erklärte dem Technologieblog "Recode", die Mitteilungen seien wegen eines Systemfehlers verschickt worden. Weit weniger als ein Prozent der Nutzer seien betroffen gewesen, hieß es. Bei zuletzt über 240 Millionen aktiven Nutzern dürften es aber auch in diesem Fall mehrere zehntausend gewesen sein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare