+
Stichwort "#schneegida": Twitter-Nutzer reagieren mit kreativem Widerstand auf die islamfeindlichen Pegida-Demos. Foto: Arno Burgi

Twitter-Trend: Mit "#schneegida" über Pegida spotten

Berlin (dpa) - In Anspielung auf die islamfeindliche Bewegung Pegida ("Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes") verspotten Twitterer und Nutzer anderer sozialer Medien zurzeit die Überfremdungsangst - und zwar anhand des Wintereinbruchs und mit dem Hashtag "#schneegida".

Pegida organisiert - von Dresden ausgehend - seit Wochen Demonstrationen mit teils Tausenden Teilnehmern. Bundesweit formiert sich aber auch immer mehr Widerstand. Hier einige "#schneegida"-Beispiele:

- "man geht auf die strasse und weiss nicht ob man noch in deutschland ist! ?#schneegida?", schrieb am Montag etwa der Schauspieler Clemens Schick.

- "Sollen wir jetzt alle von diesen Schneeflocken aufnehmen? Typisch - die kommen doch nur zu uns, weil es kalt ist! #schneegida", schrieb der Nutzer @hschellk.

- "In manchen Städten trauen sich Rentner schon nicht mehr auf die Straße! #schneegida", schrieb der Nutzer Nils Markwardt (@FJ_Murau).

- "Ich habe nichts gegen Schnee, solang er sich an unser Klima anpasst und Regen ist. #schneegida", twitterte @inschka.

- "Nicht jede Schneeflocke ist kriminell. Aber treten sie in Massen auf, liest und hört man doch überall vom Wintereinbruch. #schneegida", schrieb Ralf Reski (@ReskiLab).

- "Wieviel Schnee kommt denn da noch, bevor man beginnt ihn (ab)zu schieben? #schneegida", schrieb @Histaminer.

- "Ich sag zu #schneegida gar nichts. Die Lügenpresse behauptet dann, wir seien Winterhasser. Obwohl wir einfach nur gegen Schnee sind", schrieb @perlenklauben.

Clemens Schick - Post bei Facebook

@hschellk

@FJ_Murau

@inschka

@ReskiLab

@Histaminer

@perlenklauben

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare