+
Twitter will gegen Hassbotschaften vorgehen.

Neue Richtlinien

Twitter will schärfer gegen Hasskommentare vorgehen

Der Online-Kurzbotschaftdienst Twitter hat ein schärferes Vorgehen gegen Hasskommentare seiner Nutzer angekündigt.

Das US-Unternehmen kündigte am Dienstag neue Regeln an, nach denen die Androhung von Gewalt, der Aufruf zu Anschlägen oder die Verbreitung von Angst und Hass auf Twitter nicht geduldet werden sollen.

Twitter-Accounts, die darauf angelegt seien, anderen zu schaden, würden gesperrt.

Nach den überarbeiteten Richtlinien verbietet Twitter Drohungen und Belästigungen gegen andere Menschen aufgrund ihrer Rasse, ihrer ethnischen oder nationalen Herkunft, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Geschlechtsidentität, ihrer Religion, ihres Alters, ihrer Behinderung oder ihrer Krankheit.

Politiker in den USA und Europa hatten nach den islamistischen Anschlägen in Paris und im kalifornischen San Bernardino im November und Dezember ein schärferes Vorgehen gegen Hasskommentare in Online-Netzwerken gefordert. Immer wieder rufen Internet-Nutzer in sozialen Medien zu extremistischen Gewalttaten auf, kündigen entsprechende Pläne an oder unterstützen in Kommentaren .

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Massive Störung bei Facebook
München - Das soziale Netzwerk Facebook hat einen Ausfall. Seit dem Vormittag können viele Nutzer die Startseite nicht mehr aufrufen.
Massive Störung bei Facebook
Wenn Photoshop Fehler anzeigt
Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop zeigt mitunter wenig aussagekräftige Warnhinweise an. Die Lösung des Problems ist oft recht einfach. So kann es etwa ausreichen, …
Wenn Photoshop Fehler anzeigt
FreeDOS lässt Spiele-Klassiker auf modernen PCs laufen
Doom, Duke Nukem oder Jill of the Jungle: Diese Retro-Games laufen auch auf modernen Computern. Möglich macht das eine neue Version von FreeDOS.
FreeDOS lässt Spiele-Klassiker auf modernen PCs laufen
Bewegungsunschärfe bei Landschaftsfotos ausprobieren
Nicht jedes Bild muss scharf sein. Unschärfe ist ebenso interessant. Vor allem in der Natur. Doch was tun, wenn sich gerade nichts bewegt? Dann muss der Fotograf selbst …
Bewegungsunschärfe bei Landschaftsfotos ausprobieren

Kommentare